Polizei nahm sechs Führerscheine ab

Burgenland

© DPA/Jens Wolf

Polizei nahm sechs Führerscheine ab

Auch im Neuen Jahr setzt die Polizei die Schwerpunktaktionen gegen Alkohol- und Drogenlenker fort. Samstagnachmittag schwärmten 14 Streifen der Landesverkehrsabteilung Burgenland und der Autobahnpolizei aus, um in allen Bezirken Kontrollen durchzuführen. Von 885 Autofahrern, die überprüft wurden, mussten 367 einen Alkovortest und acht einen Alkotest machen. Sechs Lenkern, die zu tief ins Glas geschaut hatten, wurde der Führerschein abgenommen, berichtete das Landespolizeikommando in einer Aussendung.

Mit 1,7 Promille hinterm Steuer
Der höchste bei einem Verkehrsteilnehmer in der Atemluft festgestellte Alkoholwert waren 1,7 Promille. Die Beamten überwachten auch die Einhaltung der Tempolimits: Im Gemeindegebiet von Schachendorf (Bezirk Oberwart) wurde ein Probeführerscheinbesitzer auf der B63 mit 160 km/h gemessen. Er muss mit dem Entzug des Führerscheins rechnen. Bei den Kontrollen wurden insgesamt 190 Lenker wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, das Kraftfahr- und das Führerscheingesetz angezeigt. Außerdem stellten die Polizisten 23 Organstrafverfügungen aus, so die Bilanz der Aktion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen