Schock! Hier feiern Jäger Fuchs-Massaker

Tierschützer über blutiges Ritual empört

Schock! Hier feiern Jäger Fuchs-Massaker

Tierfreunde halten dies einfach nur für geschmacklos: Direkt an der B 19 in Laaben (St. Pölten-Land) feierten stolze Jäger ihre Beute, reihten 72 abgeschossene Füchse aneinander, entzündeten Freudenfeuer und genehmigten sich erst einmal einen guten Schluck. Der Verein Animal Spirit, dessen Mitarbeiter zu Augenzeugen des blutigen Rituals wurden, ist empört, hat Fotos des Fuchs-Massakers ins Internet gestellt. Die Aufregung über die Jäger ist entsprechend.

Fuchs Massaker © animal-spirit.at

Vor den geschossenen Füchsen standen Schilder mit den Revieren, in denen die Tiere getötet worden waren. Begründungen wie „Tollwut“ oder „Fuchsbandwurm“ lassen die Tierschützer nicht zu. Nicht in der Paarungszeit der Füchse.

Fuchs Massaker © animal-spirit.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen