Sex-Attacke in Innsbrucker Shopping-Mall

20-Jähriger ausgeforscht

Sex-Attacke in Innsbrucker Shopping-Mall

Eine 62-jährige Frau ist am Samstag in einem Einkaufszentrum in Innsbruck sexuell belästigt worden. Wie die Polizei berichtete, wurde die Frau zunächst von einem 20-jährigen Marokkaner verfolgt. Wenig später kamen zwei Männer hinzu und zu dritt umzingelten sie ihr Opfer. Die Frau konnte in die Tiefgarage flüchten, sperrte sich dort in ihr Auto ein und verständigte umgehend die Polizei.

Der 20-jährige Asylwerber und seine beiden Mittäter, laut Exekutive vermutlich ebenfalls Marokkaner, schüchterten die 67-Jährige ein und beschimpften sie. Aufgrund einer sehr guten Täterbeschreibung konnte der 20-Jährige nach einer sofort eingeleiteten Fahndung ausgeforscht werden, hieß es. Das Opfer habe den Beschuldigten eindeutig identifizieren können. Er selbst bestritt jedoch alles. Die Ermittlungen zur Ausforschung der beiden anderen Männer waren zunächst noch im Laufen.

Ein möglicher Zusammenhang mit den sexuellen Belästigungen und Übergriffen in der Silvesternacht in Innsbruck werde geprüft. 18 Frauen waren im dichten Gedränge vor der Bühne am Marktplatz und am Herzog-Otto-Ufer angetanzt und unsittlich berührt worden. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen