Sonderthema:
Verletzter bei Feuer in Linzer Gefahrenguthalle

Brandalarm

Verletzter bei Feuer in Linzer Gefahrenguthalle

Beim Feuer in einer Gefahrenguthalle im Linzer Industriegebiet sollte am frühen Freitagabend "Brand aus" gegeben werden. Das kündigte ein Feuerwehrmann am Nachmittag an. Insgesamt rund 80 Einsatzkräfte waren mit dem Löschen der Flammen beschäftigt, es kam immer wieder zu Explosionen von kleinen Behältern. Ein Feuerwehrmann erlitt mehrere Knochenbrüche. Die Ursache und die Höhe des Schadens standen zunächst nicht fest, dieser dürfte aber beträchtlich sein.

Ursache: unbekannt
Der Brand war gegen Mittag aus vorerst unbekannter Ursache im Donaulager des städtischen Versorgers Linz AG ausgebrochen. In der Halle lagern zwar brennbare und ätzende Flüssigkeiten, giftige Dämpfe traten aber nach Auskunft der Feuerwehr nicht aus. Die Bevölkerung wurde dennoch vorübergehend ersucht, Fenster und Türen aus Sicherheitsgründen geschlossen zu halten. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude wie beispielsweise die Räumlichkeiten des Versandhändlers Quelle konnte verhindert werden.

Halle komplett zerstört
Die Halle der Linz AG wurde fast völlig zerstört, wegen Einsturzgefahr konnten die Löscharbeiten nur von außen durchgeführt werden. Am Nachmittag war der Brand zwar unter Kontrolle, "es flackert aber immer wieder da und dort auf", berichtete der Feuerwehrmann. Die Zufahrtsstraßen waren am späten Nachmittag weiter gesperrt. Die Brandwache wird nach Auskunft der Feuerwehr sicher noch bis Samstag früh dauern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen