Sonderthema:
Versuchte Amokfahrt in Wien – Täter schrie „Allahu Akbar“

Laut Zeugenbericht

Versuchte Amokfahrt in Wien – Täter schrie „Allahu Akbar“

Ein 21-jähriger Mann soll am Donnerstagvormittag in Wien-Favoriten versucht haben, zumindest einen Mann mit seinem Pkw zu überfahren. Dieser blieb unverletzt. Laut Zeugen soll der Verdächtige dabei mehrmals die Worte "Allahu Akbar" (Allah ist groß) aus dem Fahrzeug gerufen haben. Auch während Festnahme durch Beamte der Wega wiederholte der Mann diese Worte, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Nach der Festnahme des 21-Jährigen am Quellenplatz 4 nahm das Landesamt für Verfassungsschutz die Ermittlungen auf, da laut Polizei ein politisches oder religiöses Motiv nicht ausgeschlossen werden kann. Ebenso wurden noch Zeugen vernommen, da nicht möglicherweise noch weitere Menschen von dem 21-Jährigen attackiert wurden. Die Tat ereignete sich am letzten Prozesstag gegen den Grazer Amokfahrer.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen