17-Jähriger Burgenländer starb am Disco-Heimweg

Ertrunken

© APA

17-Jähriger Burgenländer starb am Disco-Heimweg

In Stegersbach (Bezirk Güssing) ist in der Nacht zum Samstag ein 17-jähriger Schüler aus dem Bezirk Oberwart nach einem Diskothekenbesuch tödlich verunglückt. Die Mutter des Südburgenländers hatte ihn Samstagmittag bei der Polizei als abgängig gemeldet. Bei einer Suchaktion wurde der 17-jährige tot im Durchlass eines Vorfluters des Strembaches entdeckt. Er war in dem etwa zehn Zentimeter tiefen Wasser ertrunken, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag.

Der Südburgenländer hatte sich nach dem Discobesuch Samstagfrüh gegen 2.30 Uhr gemeinsam mit einem weiteren Schüler mit einem Taxi von Markt Allhau nach Stegersbach bringen lassen. In der Nähe des Altenwohnheims verließen die beiden das Fahrzeug, danach trennten sich ihre Wege. Der 17-Jährige begab sich in einen angrenzenden Auwald.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden
Am Samstag verständigte die Mutter des Jugendlichen gegen 13.00 Uhr die Polizei. Mehrere Beamte und ein Diensthundeführer machten sich gemeinsam mit Angehörigen auf die Suche. Wenig später fanden sie den 17-Jährigen tot in dem Wasserdurchlass. Hinweise auf Fremdverschulden lagen laut Exekutive nicht vor. Eine Obduktion habe Unfalltod durch Ertrinken ergeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen