Feuerwehr verhindert Inferno

Feuerwehr verhindert Inferno

1 / 2

A2: Reisebus brennt auf Raststation aus

Auf der Südautobahn (A2) bei der Raststation Zöbern im Wechselabschnitt ist am späten Dienstagabend ein Reisebus in Brand geraten.

Der polnische Bus war gegen 22.50 Uhr in Richtung Süden unterwegs, als der 40-jährige Lenker bemerkte, dass der Motorraum Feuer fing. Der Fahrer lenkte das Gefährt zur Autobahnraststätte Zöbern und brachte die 50 Insassen - und deren Gepäck (!) - in Sicherheit. Kurz darauf stand der Bus in Vollbrand. Versuche, die Flammen mit Feuerlöschern unter Kontrolle zu bringen, blieben erfolglos.

Nur wenige Meter von den Zapfsäulen der Tankstelle entfernt brannte der Bus vollständig aus. Die Zuleitungen zu den Zapfsäulen sind vom Tankstellenbetreiber sofort abgeschaltet worden. Ein Übergreifen der Flammen auf die Tankstelle konnten die Feuerwehren mit Löschschaum verhindern.

Autobus-Brand in Zöbern © einsatzdoku.at / Patrick Lechner

Laut "144 - Notruf NÖ" wurden die Passagiere in der Raststation versorgt, bis am Mittwoch ein Ersatzbus eintraf. Zur Ursache des Brandes lagen zunächst keine Angaben vor. Neben der Feuerwehr und der Polizei waren auch mehrere Notarzt- und Rettungsfahrzeuge nach Zöbern entsandt worden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten