Diebinnen erbeuten 80.000 Euro

Wien

Diebinnen erbeuten 80.000 Euro

Die Polizei hat seit Langem eine bosnisch-kroatische Bande von Taschendiebinnen im Visier, die in der Bundeshauptstadt ihr Unwesen treibt. Jetzt ist es Fahndern des LKA-Ost gelungen, zwei Mädchen aus dem Verkehr zu ziehen, die es faustdick hinter den Ohren haben. Die 14 und 16 Jahre alten Kroatinnen sollen in einem Jahr 140 Taschendiebstähle im neuen Hauptbahnhof begangen haben.

Die Mädchen sitzen trotz ihrer Jugend in U-Haft
Bei ihren Touren sollen die beiden in Summe mehr als 80.000 Euro erbeutet haben. Bei ihrer Festnahme hatten die Diebinnen 6.000 Euro bei sich. Und ihre Reisepässe. Ein Glücksfall für die Ermittler vom LKA: Denn es gehört zur Masche der Trickdiebinnen, sich als unter 14-Jährige auszugeben und so auf Straffreiheit zu hoffen. Die beiden Kroatinnen sitzen aber jetzt in Untersuchungshaft – es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen