Ferienstart bringt Staus

Urlaubsverkehr

© APA

Ferienstart bringt Staus

Die erste Urlauberreisewelle rollt an: Am kommenden Wochenende starten in Wien, Burgenland und in Niederösterreich die Sommerferien. Erfahrungsgemäß erwarten die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC umfangreiche Staus Richtung Süden. So sei bereits ab Freitagmittag mit Blechlawinen an den Wiener Stadtausfahrten zu rechnen. An den Grenzübergängen zwischen Österreich, Italien und Slowenien werden aufgrund des in Italien stattfinden G-8-Gipfels bis 15. Juli wieder Kontrollen eingeführt.

Besonders betroffen werde am Freitagmittag die A23, die Südosttangente, sein. In weiterer Folge müsse auch im Nahbereich von Wien, so auf der Südautobahn (A2), der Westautobahn (A1) und der Ostautobahn (A4) Behinderungen gerechnet werden. Weitere Staupunkte sind in der Bundeshauptstadt die Altmannsdorfer Straße stadtauswärts und die Grünbergstraße. Auch die Triester Straße stadtauswärts zwischen der Autobahn und dem Matzleinsdorfer Platz werde laut ARBÖ überlastet sein.

Wo gibt's Verkehrsbehinderungen auf Ihrer Reiseroute?

Nadelöhr Tauernautobahn
Am Samstag erwarten die Autofahrerclubs zahlreiche Staus auf den Nord-Süd-Verbindungen, vor allem in Baustellenbereichen. Der "Dauerbrenner" im Sommerreiseverkehr schlechthin werde die Tauernautobahn (A10) zwischen Eben und dem Tauerntunnel sein. Ebenfalls mit Verzögerungen sei auf der Westautobahn (A1) im Großraum Salzburg und in mehreren Bereichen der Innkreis Autobahn (A8) zu rechnen: zwischen Wels West und Knoten Wels, beim Autobahnkreuz Inntaldreieck sowie zwischen Bad Reichenhall und Salzburg. Urlaubern, die über das kleine Deutsche Eck fahren, wird geraten, im Bereich Rosenheim Verzögerungen einzuplanen. Erfahrungsgemäß würden auf dem bayrischen Teil der A8 zwischen Salzburg und München immer wieder Unfälle den Verkehr behindern, so der ÖAMTC.

Starkes Verkehrsaufkommen seien auch in Tirol auf der Brennerautobahn (A13) bei der Mautstelle Schönberg und der Fernpass Bundesstraße (B179) zu erwarten. Auch in Vorarlberg, auf der Rheintalautobahn (A14) beim Pfändertunnel, und in der Steiermark, auf der Ennstal Straße (B320) im Bereich Schladming, rechnet der ÖAMTC mit stockenden Vorankommen. Neben dem Urlauberreiseverkehr aus Ostösterreich, rechnen die Autofahrerclubs auch mit einem starken Verkehrszustrom aus den Nachbarländern. Denn auch in Tschechien, in der Slowakei, im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen und in Teilen der Niederlande und Belgiens endet in den kommenden Tagen das Schuljahr.

So wird das Wetter

Trübes Wetter zu Ferienbeginn
Am Freitag soll es zumindest am Vormittag weitgehend trocken bleiben, am Abend kann es im Osten wieder Schauer geben. Das Wochenende wird voraussichtlich recht wechselhaft werden: Während für Samstag überwiegend Sonnenschein prognostiziert wird, melden sich am Sonntag Regen und Gewitter zurück. Auch für kommende Woche ist keine Wetter-Besserung in Sicht: Laut ZAMG bleibt es unbeständig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen