Schlägertrupp hatte Hunger und prügelte los

Vorbestraft

© APA

Schlägertrupp hatte Hunger und prügelte los

Patrick F. (17) wollte seinem schwer verletzten Opfer eigentlich nur seine Künste im Thaiboxen zeigen. Peter B. (19) hatte nach einer durchzechten Nacht Hunger, raubte mit seinen Freunden einem ahnungslosen Burschen unter Androhung schlimmer Prügel das Handy, versilberte es bei „irgendso einem Türkengeschäft“ und ging dann essen. Milchgesicht Stefan R. (16) weiß nicht so recht, ob er bei dem Raub und den zwei schlimmen Schlägereien mit zahlreichen Verletzten dabei war, bekennt sich aber dennoch schuldig.

Harte Jungs
Mit diesem Trio – Patrick und Peter sind einschlägig vorbestraft, Stefan darf einen Schuldspruch verbuchen – hatte Richter Rainer Klebermaß in Kor­neuburg zu tun. „Wie soll das mit ihnen weitergehen?“, fragte er jeden der drei Angeklagten. Die versicherten, jetzt wirklich ein anständiges Leben führen zu wollen. Peter B. hat sich sogar einen Job besorgt. Bei seinem Vater. Erster Arbeitstag war der Verhandlungstag am Dienstag. Urteile: Patrick F. 15 Monate teilbedingt, Peter B. zwei Jahre teilbedingt, Stefan R. acht Monate bedingt – das letzte Urteil ist rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen