17-jähriger Bursch missbrauchte Kind

Sex-Attacke

17-jähriger Bursch missbrauchte Kind

 

 

Ein zwölfjähriger Bub ist im Linzer Stadtteil Auwiesen von einem älteren Jugendlichen überfallen und sexuell missbraucht worden. Ein erst 17-Jähriger, den das Opfer auf Polizeifotos als mutmaßlichen Täter identifizierte, wurde festgenommen und sitzt seitdem in U-Haft.

Auf Straße angesprochen
Laut Polizei sei der Zwölfjährige am 15. Oktober von dem anderen Burschen auf dem Heimweg in Auwiesen auf der Straße angesprochen worden. Der Linzer gab an, dass ihn der 17-Jährige plötzlich attackierte. Er soll ihn hinter eine Mauer gezerrt und dort sexuell misshandelt haben. Die Sexattacke passierte im Bereich einer Fußgängerbrücke, wo sich auch einige Tiefgaragen befinden. Erst am Abend traute sich der Schüler seiner Mutter zu erzählen, was am Nachmittag vorgefallen war. Sie erstattete sofort Anzeige bei der Linzer Polizei.

Peiniger erkannt
Dem Opfer wurden von den Beamten Polizeifotos, die im Zusammenhang mit anderen Straftaten gemacht worden waren, vorgelegt. Auf einem der Bilder erkannte der Bub tatsächlich seinen mutmaßlichen Peiniger wieder. Der 17-Jährige konnte daraufhin am Freitag festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen werden. Er wird wegen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen angezeigt. Offen ist die Frage, ob das die erste Attacke war oder ob es noch mehr Opfer gibt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen