Bursch niedergeschlagen und ausgeraubt

Gmunden

© APA

Bursch niedergeschlagen und ausgeraubt

Ein 17-jähriger Bursch aus Leonding bei Linz ist in der Nacht auf Sonntag beim Besuch des "Lichterfestes" in Gmunden von zwei vorerst unbekannten Jugendlichen niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der Schüler wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste.

Gegen 2.40 Uhr sprach das Duo den Schüler an und überredete ihn, auf ein Getränk mitzukommen. Bei einer Tiefgarage schlugen ihn die beiden plötzlich nieder und nahmen ihm sein Handy und seine Geldbörse ab. Als sich der Bursch wehren wollte, traten sie noch nach ihm und rannten davon. Eine Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.

Das Opfer beschrieb die Täter als 16 bis 18 Jahre alt mit schlanker Statur und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß. Es handelt sich vermutlich um Inländer. Der eine hatte blond gefärbte Haarspitzen und trug ein dunkles T-Shirt, der andere hatte dunkle Haare und war mit einer weiß-grauen Weste bekleidet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen