Facebook-Racheengel wartet auf Anklage

Verleumdungen

© Facebook

Facebook-Racheengel wartet auf Anklage

Thomas Z. hat den schlimmsten Sommer seines Lebens hinter sich: Der 31-Jährige wurde von seiner Ex auf Facebook als Kinderschänder verleumdet, die 19-Jährige kündigte in seinem Namen seinen Job. Der Linzer erlitt daraufhin einen Nervenzusammenbruch – ÖSTERREICH berichtete. Mittlerweile hat sich der junge Vater einigermaßen erholt. Im Frühsommer wird er mit der Angelegenheit jedoch noch einmal konfrontiert werden, wenn aller Voraussicht nach der Prozess gegen den Internet-Racheengel Julia F. in Linz stattfindet.

Untergetaucht
Sie war mit Thomas Z. ein paar Wochen liiert, als er sie abservierte, drehte die junge Frau durch: Sie knackte den Facebook-Account des 31-Jährigen und manipulierte sein Profil mit Sätzen wie: "Echt lustig wenn man Kinder f…“ Nach den Verleumdungen tauchte die 19-Jährige unter, bevor sie sich der Polizei stellte und alles gestand.

Alkohol
Derzeit muss die Frau noch ausharren, bis Anklage erhoben wird. Denn zuvor wartet die Staatsanwaltschaft Linz noch auf ein entscheidendes Gutachten: War Julia F. zurechnungsfähig? Offenbar hat die Sonderschülerin ein Alkoholproblem. Im Herbst wurde ein Sachverständiger bestellt, das Gutachten steht noch aus. Julia F. droht wegen Verleumdung und Stalking eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen