Schärding: 38 Hunde verhungert

Tier-Drama

Schärding: 38 Hunde verhungert

In Schärding schockiert ein Fall von Tiervernachlässigung: Auf einem Hof wurden 38 - teils mumifizierte - Hundekadaver gefunden.

Die Tiere waren bis aufs Skelett abgemagert, hatten wohl seit Wochen kein Futter bekommen. Sechs Hunde hatten die qualvolle Zeit überlebt.

Aufgedeckt hat den Fall die Amtstierärtzin des Bezirks, die im Rahmen einer unangemeldeten Kontrolle einen verdurstenden Hund gefunden hatte.

Verdächtigt wird eine ehemals sehr engagierte Tierschützerin. Die Frau wird wegen Tierquälerei angezeigt. Für sie gilt die Unschuldsvermutung.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen