Dewitte:

Festspiel-Skandal

© APA/FRANZ NEUMAYR

Dewitte: "Ich bin nicht auf der Flucht"

"Ich bin nicht auf der Flucht! Ich muss in Belgien einige persönliche Angelegenheiten ordnen und werde spätestens Anfang März wieder in Österreich sein", erklärte Michael Dewitte, der gefeuerte Geschäftsführer der Salzburger Osterfestspiele am Mittwoch in einer Aussendung. "Sollten die österreichischen Behörden mich vorher befragen wollen, werde ich auch jederzeit unverzüglich kommen", betonte Dewitte.

"Nichts zuschulden kommen lassen"
"Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen", betonte der entlassene Geschäftsführer. Seine Tätigkeit als Geschäftsführer war all die Jahre von den zuständigen Gremien kontrolliert worden. Dewitte behält sich vor, wegen der ungerechtfertigten Entlassung seine Ansprüche geltend zu machen. Derzeit arbeitet er laut eigenen Angaben als Konsulent für ein Musikprojekt und führt Gespräche über weitere berufliche Tätigkeiten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen