Tirol: Wanderer stürzt 150 Meter ab

Berg-Drama

Tirol: Wanderer stürzt 150 Meter ab

Ein 47-jähriger Wanderer aus Deutschland ist am Samstag im Gemeindegebiet von Pertisau (Bez. Schwaz) rund 150 Meter über steiles Waldgelände abgestürzt. Der Mann zog sich dabei schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule, den Unterschenkeln und am Ellbogen zu. Er und sein Begleiter wurden vom Notarzthubschrauber per Tau geborgen und ins Krankenhaus Schwaz bzw. nach Pertisau geflogen.

Der 47-Jährige war laut Polizei in einer fünfköpfigen Gruppe unterwegs, die eine Wanderung auf die Seebergspitze (2.085 Meter) unternahm. Aufgrund des anspruchsvollen und steilen Anstiegs des Wanderwegs entschloss sich der 47-Jährige auf der Seehöhe von rund 1.500 Meter zur Umkehr. Er wollte über einen selten begangenen Steig wieder ins Tal gelangen. So nahm er den Abstieg gemeinsam mit einem 41-jährigen Begleiter in Angriff. Gegen 15.45 Uhr geriet der 47-Jährige aber unvermittelt ins Stolpern und stürzte über das steile Waldgelände ab. Sein Begleiter verständigte die Rettungskräfte.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten