Im Liesingbach

Im Liesingbach

Wiener Feuerwehr verhindert Öko-Katastrophe

Aufmerksamen Anrainern ist es zu verdanken, dass in Wien-Liesing zwei Umweltsünder rasch ausgeforscht werden konnten. Die beiden Männer hatten 50 Liter Öl illegal durch einen Abfluss entsorgt, der in den Liesingbach mündet. Die Feuerwehr hat sofort Maßnahmen gesetzt, um das Öl zu binden. Die Beschuldigten wurden angezeigt.

Die beiden Männer hatten nahe des Baches eine Werkstätte angemietet und das Motoröl einfach in den Kanal geleert. Am Montag um 14.00 Uhr fiel einem Anrainer auf, dass im Wasser ein Ölfilm zu sehen war und verständigte die Einsatzkräfte, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. 26 Feuerwehrleute waren knapp drei Stunden im Einsatz, um das ausgetretene Öl mit Binde- und Neutralisationsmittel unschädlich zu machen. Anschließend kontrollierten Mitarbeiter der zuständigen Abteilungen der Stadt Wien die Betriebsanlage und die Kanaleinläufe in den Liesingbach. Alle Kanäle wurden mit einem Kanalspülwagen gereinigt, berichtete die Feuerwehr.

Ein weiterer Anrainer berichtete, dass er kurz zuvor zwei Männer beobachtete, wie sie das Öl in den Kanal schütteten. Die beiden Verdächtigen wurden angezeigt. Anstatt Reue zu zeigten, machten sich die beiden jedoch über die Amtshandlung lustig und fragten die Polizei, ob "sie nichts Besseres zu tun hätte".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen