Fekter ändert Abschiebungsregeln  für Kinder

Keine Schubhaft mehr

Fekter ändert Abschiebungsregeln für Kinder

Nach dem Aufschrei rund um die Abschiebung von zwei achtjährigen Mädchen vergangene Woche reagiert nun VP-Innenministerin Maria Fekter. „Die Bilder waren auch für mich schrecklich“, sagt die VP-Innenministerin im ÖSTERREICH-Gespräch. Daher werden die die Abschiebungsregeln bezüglich Kinder in einem 6-Punkte-Programm verändert:

  • Ab 1.1.2011: Einrichtung einer Koordinationsstelle für Familienrückführung
  • „Geschulte und erfahrene Beamtinnen und Beamte werden künftig früher beigezogen“. Diese Maßnahme tritt ab sofort in Kraft: Ein Beamter soll künftig die gesamte „Rückführung“ – von der Wohnung bis zum Flieger – begleiten.
  • Zusätzliche Beamten werden für diese sensiblen Aufgaben ausgebildet.
  • - Ab sofort werden bei Abschiebung, die Kinder betreffen, nur noch Beamte in Zivil und „ohne sichtbare Bewaffnung“ auftreten
  • - Ab sofort werden „uniformierte Kräfte werden nur bei Bedarf zum Einsatz kommen“. „Sondereinsätze mit Spezialausrüstung werden nur in Ausnahmesituationen vor Ort sein“.
  • Künftig sollen Ärzte und psychologisch geschulte Personen die Abholung begleiten
  • - Kinder werden nicht mehr in „Polizeianhaltenzentren“ – sprich in Schubhaft – genommen. Sie sollen in „familiengerechten Unterkünften“ mit ihrer Familie untergebracht werden.
  • Der Menschenrechtsbeirat wird bei „humanitären Entscheidungen“, in denen Kinder betroffen sind „vorgelagert eingebunden“
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten