Fünf Finalisten stehen fest

"Superpaktikant"

© AP

Fünf Finalisten stehen fest

Am kommenden Donnerstag entscheidet sich, wer Finanzminister Josef Pröll (ÖVP) eine Woche lang als "Superpraktikant" begleiten darf. Die fünf Finalisten für die Schlussveranstaltung stehen seit Mitternacht fest: Geschafft haben es der türkische Freiberufler Resul Recper (28), die Korneuburger Schülerin Julia Holzer (15), die Wiener Medientechnikerin Reez Wollner (26), die Schülerin Anna Susanna Roth (17) aus Laa/Thaya und der Wiener Schüler und JVP-Mitglied Felix Horvat (16).

"Erste Bundespräsidentin Österreichs"
Horvat ist nach Angaben der ÖVP-Zentrale das einzige Parteimitglied unter den fünf Finalisten. Gefragt hat die Partei die Kandidaten übrigens auch nach ihren Zukunftsplänen. Wirklich in die Politik gehen wollen demnach nur zwei: Wollner wäre in 20 Jahren gerne "die erste Bundespräsidentin Österreichs". Recper würde gerne Außenminister werden - allerdings in seiner Heimat Türkei - und in dieser Funktion Wien besuchen.

Pröll-Fan Horvath
Die jüngste Finalistin Holzer plant dagegen eine Karriere als Streetworkerin. Am Wettbewerb teilgenommen habe sie, weil sie sich für Politik interessiere "und nicht planlos mit 16 zur Wahl gehen will". Roth würde gerne wissen, wie Medienauftritte von Politikern organisiert werden. Wenig überraschend als Pröll-Fan geoutet hat sich JVP-Mitglied Horvath, der "viel von diesem erfolgreichen Mann lernen möchte". Zumindest hauptberuflich will er allerdings nicht in die Politik, sondern Rechtsanwalt werden.

Rund 400 Bewerber
Nicht ins Finale geschafft haben es - trotz zwischenzeitlich recht guter Platzierungen im Internet-Voting - Kritiker der schwarzen Praktikantensuche und diverse Spaßkandidaten. Der Grüne Klaus Werner-Lobo erreichte laut dem von der ÖVP veröffentlichten Endstand beispielsweise nur Rang 12. Insgesamt hatten sich ursprünglich rund 400 Bewerber gemeldet.

"Highlight" der Woche
Wer tatsächlich das Rennen für das einwöchige Praktikum macht, entscheidet die ÖVP am 21. Jänner in einer Finalshow, bei der die fünf besten Kandidaten unter den Augen Prölls und weiterer Jurymitglieder verschiedene Aufgaben lösen müssen. Als "Highlights" der Praktikantenwoche winken dem Sieger übrigens der Jägerball am 25. Jänner, der Ministerrat und der Schladminger Nachtslalom am Tag danach, eine interne Klausur der ÖVP-Abgeordneten am 28. Jänner in Wien und die Nationalratssitzung am Tag danach, bei der voraussichtlich der neue Wissenschaftsminister dem Parlament präsentiert wird.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen