Griss: Song Contest für eine neue Hymne

Hofburg-Kandidatin will neuen Text

Griss: Song Contest für eine neue Hymne

„Heimat, großer Töchter und Söhne – das ist doch kein guter Rhythmus“, so Irmgard Griss am Dienstag bei einem ­Redaktionsbesuch im ­ÖSTERREICH-Newsroom: „Auch wenn ich die Töchter richtig finde und natürlich mitsinge.“

»Land der Hämmer« 
ist für Griss veraltet
Die unabhängige Kandidatin will deshalb einen Wettbewerb starten, um eine neue Hymne texten zu lassen. Also eine Art Song Contest für unsere Bundeshymne? Griss: „Ja, warum denn nicht?“ So habe man doch vor 70 Jahren die jetzige Hymne ebenfalls in einem Wettbewerb ermittelt.

Sie halte den aktuellen Text jedenfalls nicht mehr für zeitgemäß: „Land der Hämmer, zukunftsreich – hat das noch etwas mit dem heutigen Österreich zu tun?“, fragt Griss. Sie sei für eine breite Debatte, was unser Land in der Gegenwart ausmache: „Man verlangt von den Flüchtlingen und Zuwanderern, dass sie sich zu der österreichischen Identität bekennen – doch was diese ausmacht, ist eigentlich gar nicht so klar.“

(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten