Immer weniger wollen Asyl bei uns

Sperre wirkt-Spielfeld verlassen

Immer weniger wollen Asyl bei uns

Die Flüchtlinge, die in Idomeni nicht weiterkommen, sind arm dran – Österreich profitiert aber von der Sperre der Balkanroute. Laut Innenministerium stellten in der vergangenen Woche weniger als 700 Personen einen Asylantrag.

Sie kamen durchwegs nicht über Spielfeld, wo der Grenzposten verlassen daliegt, sondern auf anderen Wegen, etwa durch Schlepper. Am Montag ging die Zahl zwar etwas nach oben – konkret auf 140 – doch generell gibt es immer weniger Asylanträge. Im Februar waren es noch 1.732 pro Woche gewesen.

Die Zahl der in Bayern nach Deutschland eingereisten Flüchtlinge ist im März ebenfalls stark zurückgegangen. In diesem Monat kamen bisher 5.280 Asylsuchende neu an. Im Jänner waren es noch 75.000 gewesen!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten