Darabos ortet Propaganda älterer Offiziere

Kritik am Berufsheer

Darabos ortet Propaganda älterer Offiziere

Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) schießt sich in der Wehrpflicht-Debatte auf Mitarbeiter seines Ressorts ein. Er ortete unter den Uniformierten „ohne generalisieren zu wollen, eine Reihe von älteren Offizieren, die sich im jetzigen System wohlfühlen und versuchen, propagandistisch vorzugehen“. Damit konterte Darabos den jüngsten Berechnungen aus seinem Ministerium zu den Kosten eines Berufsheeres.

Ein Berufsheer sei „natürlich kostenneutral“, wies er anderslautende Berechnungen bei einer Pressekonferenz anlässlich des Nationalfeiertags einmal mehr zurück. Am Wochenende waren Zahlen aus seinem Ministerium publik geworden, wonach die im Berufsheer geplante Miliz über 100 Mio. Euro jährlich kosten würde, und zwar ohne den zusätzlichen Aufwand, der bei Katastropheneinsätzen der Miliz anfallen würde. Demnach kosten alleine die jährlichen Anerkennungsprämien, die alle 9.300 Milizsoldaten künftig bekommen sollen, 46,5 Mio. Euro. Hinzu kommen Kosten für die verpflichtenden Übungen, die die Milizsoldaten machen müssen. Das sind u.a. Dienstgradzulagen, Monatsgelder, Milizprämien, Ausgaben für Verpflegung, Unterkunft, Flurschäden, Munition, Fahrkostenersatz und dergleichen.

„Ich verstehe die Aufregung nicht“, sagte Darabos am Montag. Kosten für Milizübungen würden auch jetzt schon anfallen, zusätzliche Ausgaben ergeben sich damit nur durch die neue Anerkennungsprämie. Außerdem verursachen die Grundwehrdiener Ausgaben von über 200 Mio. Euro.

Es sei aber „interessant, dass interne Papiere“ aus dem Ministerium an die Öffentlichkeit gespielt werden, so der Minister, der das auf „propagandistische“ Triebe älterer Offiziere zurückführte. Es gebe aber „viel junge Soldaten, die positiv zu einem Berufsheer stehen“, sagte Darabos.

1/123

"Tokyo Midtown Meets Godzilla"

Lusterputz im Wiener Rahaus 2/123

Lusterputz im Wiener Rahaus

Tag der Schlange in Indien 3/123

Tag der Schlange in Indien

Jubiläum 4/123

Jubiläum

Manhattanhenge 5/123

Manhattanhenge

Küken auf der Waage 6/123

Küken auf der Waage

7/123

"Hai-Attacke"

Spektakulär 8/123

Spektakulär

Neymar Superstar 9/123

Neymar Superstar

Feierlichkeiten 10/123

Feierlichkeiten

Känguruh 11/123

Känguruh "to go"

Mega-Klo 12/123

Mega-Klo

Kampf für vegane Ernährung 13/123

Kampf für vegane Ernährung

Bärtiger Nachwuchs 14/123

Bärtiger Nachwuchs

Mittelalter-Fest 15/123

Mittelalter-Fest

Fastenmonat 16/123

Fastenmonat

World Pride 17/123

World Pride

Bade-Vergnügen 18/123

Bade-Vergnügen

Mars-Selfie 19/123

Mars-Selfie

WM-Fieber 20/123

WM-Fieber

Kurioser Brauch 21/123

Kurioser Brauch

Hitze 22/123

Hitze

Süßer Nachwuchs 23/123

Süßer Nachwuchs

Sonnenuntergang 24/123

Sonnenuntergang

Selfie-Versuch 25/123

Selfie-Versuch

Spektakulär 26/123

Spektakulär

Tolle Performance 27/123

Tolle Performance

Brasilien-Fieber 28/123

Brasilien-Fieber

Planschbecken 29/123

Planschbecken

Müdes 30/123

Müdes "Kätzchen"

Berühmtes Ohr 31/123

Berühmtes Ohr

Trainingseinheit 32/123

Trainingseinheit

Schmutzige Feier 33/123

Schmutzige Feier

Konflikt 34/123

Konflikt

Unwetter 35/123

Unwetter

Große Geste 36/123

Große Geste

Slutwalk 37/123

Slutwalk

Sommer 38/123

Sommer

Erholung 39/123

Erholung

Spektakuläre Aussicht 40/123

Spektakuläre Aussicht

Konflikt 41/123

Konflikt

Urlaubsstimmung 42/123

Urlaubsstimmung

Proteste 43/123

Proteste

Generalaudienz 44/123

Generalaudienz

Heiße Show 45/123

Heiße Show

Wassertherapie 46/123

Wassertherapie

Nachwuchs 47/123

Nachwuchs

Romantisch 48/123

Romantisch

Gelenkig 49/123

Gelenkig

Beschäftigung 50/123

Beschäftigung

Vorfreude 51/123

Vorfreude

Russischer 1. Mai 52/123

Russischer 1. Mai

Festival 53/123

Festival

Präsidenten-Jet von unten... 54/123

Präsidenten-Jet von unten...

Air Force One: Ansicht von unten 55/123

Air Force One: Ansicht von unten

Tintenfinger 56/123

Tintenfinger

Tornado 57/123

Tornado

Flaschenkind 58/123

Flaschenkind

Akrobatisch 59/123

Akrobatisch

Abkühlung 60/123

Abkühlung

Aufregung 61/123

Aufregung

Tag der Mutter Erde 62/123

Tag der Mutter Erde

Pinker Dürer-Hase 63/123

Pinker Dürer-Hase

Vollmondnacht in Tokio 64/123

Vollmondnacht in Tokio

Soooo müde.... 65/123

Soooo müde....

Sonnenspiele 66/123

Sonnenspiele

Riesenwelle 67/123

Riesenwelle

Prosit Neujahr 68/123

Prosit Neujahr

Festival 69/123

Festival

Feuchter Jubel 70/123

Feuchter Jubel

König der Löwen 71/123

König der Löwen

Jung-Politiker 72/123

Jung-Politiker

Neugierig 73/123

Neugierig

Augenweide 74/123

Augenweide

Anhänglich 75/123

Anhänglich

Licht und Sound 76/123

Licht und Sound

Erdogan lässt sich feiern 77/123

Erdogan lässt sich feiern

Rosaroter Nazi-Panther 78/123

Rosaroter Nazi-Panther

Lady Dinah's Cat Emporium 79/123

Lady Dinah's Cat Emporium

Hunde-Model 80/123

Hunde-Model

Apokalypse? 81/123

Apokalypse?

Hingucker 82/123

Hingucker

Unfall 83/123

Unfall

Frühlingsfreuden 84/123

Frühlingsfreuden

Sportlich 85/123

Sportlich

Protest 86/123

Protest

Frech 87/123

Frech

Lichtinstallation 88/123

Lichtinstallation

Nachwuchs 89/123

Nachwuchs

Solidarität 90/123

Solidarität

Farbenrausch 1 91/123

Farbenrausch 1

Farbenrausch 2 92/123

Farbenrausch 2

Havarie 93/123

Havarie

Roter Teppich 94/123

Roter Teppich

Einsamer Strand 95/123

Einsamer Strand

Böser Blick 96/123

Böser Blick

Erster Ausflug 97/123

Erster Ausflug

Umwelt-Botschaft 98/123

Umwelt-Botschaft

Schneller als ihr Schatten 99/123

Schneller als ihr Schatten

Katzen-Hotel 100/123

Katzen-Hotel

Farbenpracht 101/123

Farbenpracht

Wandel der Zeit 102/123

Wandel der Zeit

Heißer Karneval 103/123

Heißer Karneval

Touristenattraktion 104/123

Touristenattraktion

Schöne Tradition 105/123

Schöne Tradition

Große Augen 106/123

Große Augen

Vorfreude 107/123

Vorfreude

Flug in den Sonnenaufgang 108/123

Flug in den Sonnenaufgang

Harte Erziehung 109/123

Harte Erziehung

Kuschelkatze 110/123

Kuschelkatze

Der Wind, der Wind, ... 111/123

Der Wind, der Wind, ...

Feuersbrunst 112/123

Feuersbrunst

Riesenpython im Schrebergarten 113/123

Riesenpython im Schrebergarten

Highlight 114/123

Highlight

Halber Geburtstag 115/123

Halber Geburtstag

Hundeshow 116/123

Hundeshow

Flugshow 117/123

Flugshow

Spektakel 118/123

Spektakel

Totenkopf-Kunst 119/123

Totenkopf-Kunst

Schlafwandler 120/123

Schlafwandler

Bibber-Kälte 121/123

Bibber-Kälte

Feuersbrunst 122/123

Feuersbrunst

Gatorade-Dusche 123/123

Gatorade-Dusche

  Diashow

Postings (26)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

weinberl
>>
23.10.2012 21:11:38 Antworten

Dass unser heutiges Heer aber 24.000 Beamte in der "Verwaltung" erhält, die in KEINER RELATION zum "Einsatzpersonal" stehen, wird überall VERSCHWIEGEN !! W O Z U dieser aufgeblähte Verwaltungsapparat ??? DAZU en masse "Generäle" -> 160 im Genaralrang bei NUR 4 Brigarden !!! Dazu rund 2800 Offiziere, die KEINE ARBEIT haben -> eine Truppe, die zu 50 % Alkoholikern besteht - der GESCHÜTZTE BEREICH verteitigt seine "Spielwiese", weil außerhalb dieses Bereiches höchstwahrscheinlich KEINER dieser "Behinderten" gebraucht werden würde !! Das Zahlenspiel vorab ist sowieso nur ein gegenseitiges Hochrechnen, um die eigene Argumentation zu untermauern, UND STIMMT IN KEINEM FALL !!! Würde man die ökonomische Komponente der ZWANGSVERPFLICHTENDEN Wehrdiener hochrechnen, kämen ganz andere Zahlen heraus ! ZUDEM wird den jungen Menschen gerade in der "Aufbauphase ihres eigenen Lebens" ZEIT GESTOHLEN !! Ich hoffe doch sehr, dass man "dieses bestehende Bundesheer" abschafft UND AUF PROFI-EBENE die der Zeit angepassten Einsatzbereiche schafft. Darabos wird immer gescholten, ABER er ist der Einzige, der sich gegen diesen GESCHAFFENEN GESCHÜTZTEN "Beamtenapparat" aufzutreten traut- > UND DAS ZU RECHT !!

Gendarmeriefreund (GAST)
>>
23.10.2012 19:50:33 Antworten

Seit einem Jahrzehnt sind nur mehr ahnungslose Zerstörer am Werk. Vor etlichen Jahren wurde die Gendarmerie zu Grabe getragen - nun will ein wehrdienstverweigernder Verteidigungsminister das Heer abschaffen. Gott beschütze Österreich, unser Heimatland, unsere wunderschöne Alpenrepublik!

Patfalui
>>
24.10.2012 07:41:23 Antworten

Im Unterschied zur Umbenennung und politischen Einflußnahme durch Minister Strasser - tatsächlich abgeschafft hat er ja nur die Zollwache welche im Moment als Finanzpolizei eine Wiedergeburt feiert - ist die Abschaffung der Wehrpflicht sowie die Reduktion des Heeres eine wirkliche Ersparnis, die Österreich in keine Weise num Nachteil gereichen wird, denn wo eh keine Leistung stattfindet kann auch keine Leistung fehlen. Die Anzahl der Berufsoldaten kann sich ja nach dem vorhandenen Budget richten. Ich finde Darabos macht das als Aussenseiter besser als jeder Uniformträger es je machen würde.

Schneeschuhwanderer (GAST)
>>
23.10.2012 23:31:00 Antworten

@Gendarmeriefreund: Jener Minister, der die österreichische Bundesgendarmerie zu Grabe getragen hat, war doch auch ein Wehrdienstverweigerer. Auffallend, auffallend, auffallend.

alpi
>>
23.10.2012 15:04:23 Antworten

Darabos ist ein Wehrdienstverweigerer!!!! Er hat also keine Ahnung!!!!! Aber in der SPÖ sitzen eh nur feige Personen!!!!!!!!

rubikon
>>
23.10.2012 13:17:21 Antworten

Entspringen Darabos Thesen vl einem Verfolgungswahn oder der Überzeugung eines Wehrdienstverweigerers ?

Dracula (GAST)
>>
23.10.2012 10:41:19 Antworten

Wer oder was ist Sedlazek??

Frosch
>>
23.10.2012 08:16:14 Antworten

Ich denke auch, dass die Schaffung eines Berufsheeres anfangs mehr kosten wird, als die Beibehaltung des alten (Wehrpflicht) Systems. Der Grund ist ganz einfach und soll an Beispiel der Generalsränge erörtert werden. Österreichs Bundesheer verfügt über 207 Generäle - das war jetzt kein Schreibfehler und wird deswegen wiederholt - 207 (zweihundertundsieben) Generäle. 159 aktive, 17 Miliz- und 31 Generäle in der Reserve. Mit den Offizieren (Leutnant bis Oberst) verhält es sich ähnlich und dieser Wasserkopf muss bei Schaffung eines Berufsheeres erst abgebaut werden. Offiziere und Unteroffiziere zusammengerechnet ergeben ca. 13/14.000 Berufssoldaten - wir haben eigentlich schon ein" Berufsheer" - leider besteht dieses "Berufsheer" vertrackterweise nur aus "Chefs" und diese "Chefs" benötigen natürlich Untergebene - und das sind die Grundwehrdiener. Was wären denn auch "Chefs", die keine Untergebenen haben und dann keine "Chefs" mehr sind - das schreit nach Beibehaltung des alten Systems - also der Wehrpflicht. Mit jedem älteren/alten Offizier/Unteroffizier, der in Pension geht, reduzieren sich die Kosten eines Berufsheeres und diese Reform muss jetzt einmal angegangen werden. Dieses System hat etwas mit dem Beamtentum zu tun und die Anzahl der Brigadiere (geringste Generalsrang) wird uns bald um die Ohren fliegen. http://derstandard.at/1315006210872/Bundesheer-Eine-Armee-der-Generaele

Desperado
>>
23.10.2012 06:15:56 Antworten

@WegmitderEU. Berufsheer nicht Berufsherr, sie intelligenzresistenter Strachefan.

trarabosch (GAST)
>>
22.10.2012 22:48:43 Antworten

ein bundesherr im militärischen sinne hat ihn österreich ausgedient! die waffen die es heute gibt, machen keinen unterscheid mehr ob menschen in uniform oder menschen ohne uniform in die luft fliegen.... wenn ich mir auf nachrichtenkanälen reportagen anschau wie es zugeht wenns kracht auf der welt, frage ich mich ernsthaft ob wir uns nicht lieber für garten und landschaftspflege mit unseren geräten zufriedengeben sollten! :)

entendacher (GAST)
>>
22.10.2012 22:44:19 Antworten

die zeit ... wo ein kleines land wie österreich übrigblieb.... und die frage musste einmal kommen... wohin mit den angezüchteten zigtausenden beamten und offizieren, die am schreibtsich schlafen, weil es seit bald 70 jahren keine bomben mehr hagelt....

Feldwebel (GAST)
>>
22.10.2012 22:11:31 Antworten

Österreicher, was wollt ihr denn von einem Verteidigungsminister, der selbst den Dienst mit der Waffe verweigert hat. Leuchtet einem ÖSI nicht ein, daß man von so einem Menschen nichts anderes erwarten kann? Hirn einschlalten!

rubikon
>>
22.10.2012 21:28:53 Antworten

Die Aussagen des Wehrdienstverweigerers DARABOS erscheinen wenig glaubwürdig. Dem ehemaligen Zivildiener ins Stammbuch: Schuster bleib bei deinem Leisten.

dummer steuerzahler
>>
22.10.2012 21:03:46 Antworten

Wer den Schrott glaubt, dass ein Berufsheer billiger kommt als die Wehrpflicht, der hat das wirtschaftliche Know How des Herrn Minister. Der hat ja seine Kompetenz schon bei den Nachverhandlungen mit EADS über den Eurofightervertrag unter Beweis gestellt, wo er angeblich der Republik 300 Mio Euro erspart hat. In Wirklichkeit kostet es jetzt mehr als das Doppelte, weil jeder Sch...extra zu zahlen ist. Burgenländisch-kroatische Weinbauern-Kompetenz ala Berlakowitsch

Tunichtgut
>>
22.10.2012 20:59:30 Antworten

unsere Generäle . ........................Sparkasse ohne Ziinswn................

Kritisch betrachtet (GAST)
>>
22.10.2012 20:10:35 Antworten

Danke dem BM DARABOS das er mal eine Reform angeht welche sehr von Nöten ist, nur blöd argumentieren auf Reformvorschlag Bundesheer ist zuwenig von Außen. Wollte nicht auch die ÖVP mal das Berufsheer oder täusche ich mich da gar nicht lange her oder. Bitte ÖVP verarscht andere und nicht das Österreichische Volke. Berufsheer ist die Zukunft.

24.000 beamte (GAST)
>>
22.10.2012 20:10:08 Antworten

ergibt bei 8000 pro mann 600 beamte. na die schreiben noch mit federkill und tragen ritterüstungen. also was machen die vielen beamten? na sie schreiben einberufungsbefehle - ich hab 2 bekommen mit 52j und 56j. beim erst mal hab ich das schreiben ignoriert -siehe da, da kamm polizei und ich wurde zur stellung gefahren. am tor erklärte man mir ich sein nicht für die musterung zuständig. kein einlass, 14 tage kam rs-brief - ich muss zur stellung kommen - am tor wurde ich dann wieder abgewiesen.das ging 2 monate lang. nach 6 monaten haben sie sich enschuldigt, dass sie das geburtsjahr falsch eingegeben haben. jetz weiss ich was vbeamte tun.

wbfzdnr (GAST)
>>
22.10.2012 21:21:42 Antworten

Was muss man eigentlich einwerfen damit einem solche Gschichtln einfallen?

also von allen (GAST)
>>
22.10.2012 19:03:10 Antworten

unfähigen sozen is der ja wirklich der häuptling - wann wird der endlich nach brüssel entsorgt oder könnens den ned amal dort brauchen?

analyser
>>
22.10.2012 18:29:55 Antworten

für mich besteht das ganze Volk nur mehr noch aus sexbesessenen Laschierern, die als Kirchenzerstörer willenlos und naivgläubig in den Islam hinein driften. Und alles wird gemacht für das ultimative Holodero einer Schlaraffenland-Gesellschaft, was ständig durch noch geilere Exzesse überboten wird.

bucaka
>>
22.10.2012 17:58:52 Antworten

Da haben ein Paar alte Sesselkleber Angst um ihre Pfrinten.

Zillertaler333
>>
22.10.2012 17:53:33 Antworten

Ich würde mich interessieren was im Kopf Darabos alles zusammenbrodelt.Und noch etwas, es wäre sehr von wichtigkeit ,wenn Darabos das präsentdienst nachholen würde,und dann erst gescheit daherreden.

WegmitderEU
>>
22.10.2012 17:34:45 Antworten

Na das passt dem Wehrdienstverweigerer aber gar nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt über sein, ach so günstiges, Berufsherr! Andererseits kann es auch gute Gründe geben warum Darabos unbedingt ein Söldnerherr haben will, denn falls die Bevölkerung einmal von den korrupten Polit Parasiten die Nase voll haben sollte, dann wären Söldner sicher eher dazu bereit auf die eigene Bevölkerung zu schießen als Grundwehrdiener!

mäx (GAST)
>>
22.10.2012 16:55:59 Antworten

wenn man einen berufssoldaten nicht gut bezahlt und gut ausrüstet wird man keinen finden. oder glaubt der herr wehrdienstverweigerer dass man einem berufssoldaten auch 300€ sold im monat wie einem gwd zahlen kann? lächerlich. schon allein eine adequate bezahlung kostet extrem viel, von neuem gerät oder teuren übungen wollen wir garnicht reden. und übung bedeutet nicht mit 2 magazine k-patronen die nacht über im schützengraben zu verbringen und 10x maske aufsetzen zu müssen. übung heißt: "ready for combat" und das kostet zeit, geld, ausrüstung und endlich mal bessere UOs die außer großgoscherten sozialversagern wirklich wissen was sie tun. (sorry, kann nur aus meiner zeit sprechen, da waren die meisten ausbildner so dumm wie die nacht; konnten nur schreien oder saufen) hoffe aber trotzdem das es gepostet wird

Hubert Rugiero (GAST)
>>
22.10.2012 16:44:06 Antworten

Betrifft: Herbert Sedlazek (Leute, Sport, Politik, News) Sie bringen nicht einmal einen einzigen geraden Satz zusammen und beschimpfen und kritisieren Personen, die Sie nicht einmal kennen können aufs Übelste. Mich interessiert dabei immer, was eine solche rundumschlagende, schimpfende Person so in ihrem Leben erreicht hat, zumal sie derart über andere herziehen kann. Wenn Sie mich fragen, gehören sie aus facebook auf der Stelle entfernt, wie auch die vielen empörten Meinungen auf Ihre Hassmeldungen ausdrücken.

Berufsheer pro (GAST)
>>
22.10.2012 17:54:42 Antworten

Wurde die schon mal angesprochen das jetzt jeder Soldat welcher in den Katastropheneinsatz über 100 € pro Tag Einsatzzulage bekommt darum will man ja diesen System beibehalten um den Rekruten Tätigkeiten anzuschaffen um nicht selber dabei hackeln zu müssen.