Molterer schließt mit der Politik ab

Abgang eines Loyalen

© csi

Molterer schließt mit der Politik ab

Wochenlang hatte er emsig für den Jagdschein gebüffelt. Es war wohl eine willkommene Ablenkung von den Blessuren, die ihm so manch ein Parteifreund zugefügt hatte. Versprochen war ihm schließlich der Job des EU-Kommissars gewesen.

Zuviele Kränkungen
Übrig blieb, was er ohnehin schon hatte: ein Platzerl im Parlament. Seit Kurzem ist Wilhelm Molterer stolzer Jäger. Schon bald wird er auch beruflich neue Trophäen schießen: Der Ex-ÖVP-Vizekanzler will der Politik den Rücken kehren und im neuem Jahr in die Privatwirtschaft wechseln.

Abgang eines Loyalen
Den Jagdinstinkt, die kompromisslose Härte und Machtlust der meisten Spitzenpolitiker, hatte der ewig loyale Molterer in seiner politischen Laufbahn nicht immer bis in die letzte Konsequenz gelebt. Dass seine EU-Träume am Altar des Koalitionsfriedens geopfert wurden, hat „dem Willi sehr zugesetzt“, berichten Vertraute.

„Ich habe dieses Kapitel abgeschlossen und schaue jetzt nach vorne“, bekannte Molterer unlängst im kleinen Kreis. Molterer hat mit mehreren internationalen Konzernen Gespräche geführt. Jetzt will er sich entscheiden und der Politik Adieu sagen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen