Napolitano und Halonen bei Fischer in Wien

Präsidenten sprechen über EU

© Reuters

Napolitano und Halonen bei Fischer in Wien

Die Staatspräsidenten Italiens und Finnlands, Giorgio Napolitano und Tarja Halonen, haben am Samstag Bundespräsident Heinz Fischer informell in Wien besucht. Bei einem Mittagessen gemeinsam mit ihren Ehepartnern sprachen sie über Themen wie die Europäische Union, den EU-Rettungsschirm, die Klimakonferenz in Cancun oder die derzeitigen finanziellen und wirtschaftlichen Probleme, teilte Fischers Sprecher Bruno Aigner der APA mit. Anschließend waren Museumsbesuche sowie der Besuch eines Konzerts im Musikverein geplant.

"Wir wissen, dass Italien gerade eine sehr interessante Periode durchlebt", sagte Fischer vor dem Treffen gegenüber den anwesenden Fotojournalisten, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete. Napolitano meinte seinerseits in einer humorigen Bemerkung, wohl in Anspielung auf die derzeitige Regierungskrise in Italien: "Ich denke, dass die Journalisten auch zufrieden sind, dass wir keine Pressekonferenz machen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen