Oberhauser-Nachfolge weiterhin offen

Rendi-Wagner als Favoritin?

Oberhauser-Nachfolge weiterhin offen

Die Nachfolge der verstorbenen Gesundheits- und Frauenministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) ist weiterhin offen. Die Regierungskollegen wollten am Dienstag vor dem Ministerrat auch die kursierenden Namen nicht kommentieren. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) fände es zumindest "schön", wenn das Frauenministerium wieder von einer Frau geleitet wird.

"Große Bedeutung"

Auch die Frage, ob die Frauenagenden wieder in einem Ministerium oder in einem Staatssekretariat ressortieren sollen, blieb offen. Hammerschmid hob ebenso wie Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) die generelle Bedeutung des Themas hervor. Nicht kommentieren wollte Hammerschmid die genannten Namen für eine etwaige Nachfolgerin.

Es sei "wichtig", dass dem Thema eine "große Bedeutung" beigemessen wird und es Unterstützung von der Regierungsspitze gibt, meinte Karmasin. In welcher organisatorischen Form dies erfolge, sei Sache des Bundeskanzlers. Alle genannten Namen - etwa Pamela Rendi-Wagner - seien diskussionswürdig.

Rendi-Wagner als Favoritin?

Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) verwies lediglich auf Parteichef Christian Kern (SPÖ). Auch zu den genannten Kandidatinnen wollte er sich nicht äußern. Kern werde die Entscheidung demnächst bekannt geben, meinte Stöger. Er selbst sei jedenfalls Sozialminister und wolle dies bleiben. Auf die Frage, ob er auch die Frauenagenden übernehmen möchte, meinte Stöger zu etwaigen Spekulationen, dies sei der "falsche Ansatz".

Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hält zumindest Rendi-Wagner für eine "exzellente Fachfrau", die Nachfolge sei aber eine Entscheidung der SPÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten