Sonderthema:
Pilz sagt endgültig

Absage an Grüne & andere Parteien

Pilz sagt endgültig "Nein"

Noch Sonntagabend wurde der grünen Spitze die Dramatik des Listen-Wahlergebnisses offenbar so richtig bewusst. Die Basis hatte Aufdecker Peter Pilz abgewählt, er scheidet nach 31 Jahren aus dem Parlament aus. Der Bundesvorstand beschloss darauf hin, Pilz den Listenplatz 14 und eine Vorzugsstimmen-Wahlkampf vorzuschlagen.

Pilz: "Kandidiere nicht
 einmal für Team Stronach"

Doch Pilz winkte bereits am Montag ab: „Es bleibt dabei.“ Er werde noch die ­Arbeit im Eurofighter-Untersuchungsausschuss beenden, dann aber nicht mehr für den Nationalrat kandidieren. „Ich bin nicht einmal bereit, für das Team Stronach zu kandidieren“, so Pilz.

Der 63-Jährige schließt auch eine Kandidatur für eine andere Partei aus. SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder hatte am Montag einen Wechsel von Peter Pilz zur SPÖ als „verlockend“ bezeichnet.

Neos wollen sich stärker als Aufdecker positionieren

Die Neos wollen das Anti-Korruptionsthema, das die Grünen nun nicht mehr so stark besetzen, mit der Kandidatur von Beate Meinl-Reisinger übernehmen. Die ÖVP will den U-Ausschuss auch nach dem Ausscheiden von Pilz fortsetzen. Dieser hänge „nicht an der Person Pilz“, heißt es aus dem Klub.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen