Sonderthema:
Schüssel missfällt Straches

Ex-Kanzler-Kritik

© APA

Schüssel missfällt Straches "Tonlage"

Der als "Wendekanzler" in die jüngere Geschichte eingegangene Wolfgang Schüssel (V) hat sich anlässlich des nahenden 10. Jahrestags der Angelobung der schwarz-blauen Regierung skeptisch gezeigt, ob die FPÖ heute regierungsfähig wäre. "Mit der heutigen FPÖ habe ich sehr große Zweifel, weil man nicht nur mit diesem Ton und in dieser Tonlage Politik machen kann", sagte er im Ö1-"Mittagsjournal". Auch andere Proponenten der Wende haben in zahlreichen Wochenend-Ausgaben des 4. Februars 2000 und seiner Folgen gedacht.

Riess-Passer ist "Wechselwählerin"
Susanne Riess-Passer, damals FPÖ-Vizekanzlerin, hat heute weder mit BZÖ noch FPÖ etwas am Hut: Die FPÖ wie damals "gibt es heute nicht mehr, in keiner ihrer Ausformungen", sagt sie in einem Interview, das sie gemeinsam mit Schüssel den Bundesländerzeitungen gab. "Ich würde mich heute als Wechselwählerin bezeichnen." Schüssel findet es jedenfalls derzeit gut, dass SPÖ und ÖVP regieren.

Die EU-Sanktionen als handfestes Trauma beschäftigt die handelnden Personen auch heute noch. Ex-Bundeskanzler und SP-Chef Alfred Gusenbauer muss sich wieder einmal an seinen Aufenthalt in Paris und den dortigen Champagnergenuss erinnern, dass die SPÖ die EU-Sanktionen betrieben habe, will er im "Standard" aber weiterhin nicht bestätigen. Der frühere VP-Klubobmann Andreas Khol will ebenda wissen, dass die Sozialdemokraten die EU-Mitglieder "um Hilfe gebeten" hätten. Schüssel meint in der "Wiener Zeitung": "Ob damals Impulse auch aus Österreich gekommen sind, wird die Zeit zeigen."

Der "Presse" gewährte Khol überdies einen Blick in seine Tagebücher vom Jahreswechsel 1999/2000: "Tranige Stimmung" habe etwa im Jänner im ÖVP-Vorstand geherrscht, als der für eine Koalition mit der SPÖ stimmte. Doch daraus wurde dann ohnehin nichts, mit der FPÖ stand als Stimmungsaufheller parat, und "so konnte dann der Marsch durch die Wüste Gobi beginnen", kann Khol nicht von seinem Lieblingsbild lassen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen