Sonderthema:
Strache erklärt seinen Fan-Sprung auf Facebook

"Strenge Prüfung"

Strache erklärt seinen Fan-Sprung auf Facebook

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich am Freitag erfreut über die "große Unterstützung" auf Facebook gezeigt. Den doch auffälligen Zuwachs von mehr als 40.500 Fans quasi über Nacht erklärte Strache bei einer Pressekonferenz damit, dass zwei Fan-Seiten in seiner Seite aufgingen - welche das waren, gab die FPÖ auf APA-Anfrage allerdings nicht bekannt.
 
Seine Facebook-Seite werde von Experten geprüft und es werde bestätigt, dass es sich um reale Accounts und User handle, betonte Strache. Bei seinen Mitbewerbern gebe es hingegen "zigtausende Fake-Accounts".
 
Den letzten Schub auf seinem Facebook-Profil führte Strache auf zwei Fan-Seiten zurück, die an die FPÖ herangetreten seien, mit seiner Seite zu verschmelzen. Facebook habe das geprüft und die Fusion freigegeben.
 
Um welche zwei Fan-Seiten es sich dabei gehandelt hat, wollte der zuständige Generalsekretär Harald Vilimsky auf APA-Anfrage allerdings nicht sagen: Es seien private Seiten gewesen, "die ich jetzt nicht ins Licht der Öffentlichkeit ziehen möchte", argumentierte er. Im Hinblick auf die Fusion sei von Facebook über zwei Wochen geprüft worden, "ob nicht Schabernack betrieben wird". Es habe also eine "strenge Prüfung" gegeben und es handle sich um einen "üblichen Vorgang", versicherte Vilimsky.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten