Streit um FH-Gelder in Klagenfurt

Zahlungen gestoppt

Streit um FH-Gelder in Klagenfurt

Die Stadt Klagenfurt hat wegen eines Standortstreites ihre Zahlungen an die FH Kärnten eingestellt. Das gab die zuständige Stadträtin, Wissenschaftsreferentin Andrea Wulz (Grüne) bekannt. "Wir zahlen die rund 350.000 Euro pro Quartal erst wieder, wenn der Verbleib der technischen Studienrichtungen in Klagenfurt gesichert ist und wieder eine Gesprächsbasis zur FH hergestellt ist", so Wulz. FH-Geschäftsführer Siegfried Spanz wurde von der Zahlungseinstellung überrascht.

Technische Studienrichtungen
  "Der Umzug der technischen Studienrichtungen von Klagenfurt nach Villach ist ein gültiger (mehrheitlicher, Anm.) Aufsichtsratsbeschluss. Die Geschäftsführung hat diesen umzusetzen", sagte Spanz. Der Umzug - der FH-Standort für Soziales in Feldkirchen soll im Gegenzug nach Klagenfurt verlegt werden - sei eine Win-Win-Situation: "Klagenfurt wird künftig (ab Wintersemester 2012, Anm.) mehr Studierende bei gleichen Zahlungen haben. Die Fachhochschule und alle Standorte werden profitieren", so Spanz. Neben Villach und Klagenfurt bleibt der Standort und de jure Hauptsitz in der Bezirksstadt Spittal (Bauingeneurwesen, Architektur) erhalten. In Villach sollen die technischen Studien fokussiert werden, Feldkirchen wird aufgelöst.

"Aushungern"
  Während Wulz von einer "letztklassigen Behandlung der Landeshauptstadt seitens der FH und einer 'Aushungerung' der Bildungshauptstadt" sprach, meinte Spanz, "eine Gesprächsbeziehung ist immer dagewesen". "Ich stelle mich gerne für Gespräche bereit", so der Geschäftsführer. "Trotz unserer Bemühungen uns möglichst aus politischen Diskussionen raus zu halten, gelingt uns das leider nicht immer", bedauerte er.

   Wulz klagte über einen massiven Rückgang der Anmeldungen für den Standort Klagenfurt - etwa "weil auf der Homepage der FH der Umzug der technischen Studiengänge nach Villach angekündigt wird". Spanz meinte dazu, dass interne Diskussionen von bestimmten Personen in die Öffentlichkeit getragen würden. Dies sei der Grund für das Minus bei den Anmeldungen für Klagenfurt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen