Türkei-Gewalt auch bei uns

Politiker warnen

Türkei-Gewalt auch bei uns

Vorerst waren es nur „Scharmützel“. Bei der Demo von 1.200 Erdogan-Anhängern demolierten Radikale den Schanigarten der türkisch-kurdischen Restaurant-Kette „Türkis“ in der Wiener Mariahilfer Straße. Sie beschimpften die Kellner als „PKK-Terroristen“. Dieser Vorfall zeigt, wie angespannt die Lage in ­Österreich bereits ist: „Das nimmt immer bedrohlichere Formen an“, warnt Grün-Politiker Peter Pilz in ÖSTERREICH: „Erdogans Leute bringen die Gewalt zu uns. Wir wollen aber keine Trupps, die mitten in Wien kurdische Geschäfte angreifen. Hier wird Gewalt nach Europa exportiert.“

Bemerkenswert gleichlautend FPÖ-Hofburg-Kandidat Norbert Hofer: „Es macht mir Sorgen, dass türkische Politik auch auf unseren Straßen ausgetragen wird.“

280.000 türkisch-stämmige Mitbürger leben bei uns, davon sind 135.000 türkische Staatsbürger. Etwa 70 % von ihnen haben zuletzt Erdogans AKP gewählt. 15 % unterstützen die Nationalisten (MHP), rund 15 % wählten zuletzt die HDP, die kurdische Partei in der Türkei. Mehr als 90 % der bei lebenden Türken lehnen den Militärputsch ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen