Ankunft in Schwechat

Ankunft in Schwechat

Neuer US-Botschafter in Wien

Der designierte Botschafter der USA in Österreich, David Girard-diCarlo, und seine Gattin Connie sind am Donnerstag in der Früh von Washington kommend in Wien-Schwechat angekommen. Zur Begrüßung betonte Girardi-diCarlo laut Pressemitteilung, dass es eine Ehre für ihn sei, "hier in Wien zu sein, einer der großartigen Hauptstädte Europas und einem internationalen kulturellen Zentrum". Einen "hervorragenden Ruf" habe sich Wien auch als Gastgeber der EURO 2008 gemacht. "Ich habe das Endspiel selber von Amerika aus im Fernsehen verfolgt. Es war wirklich spektakulär."

Starjurist + Lobbyist
Der 66-jährige Starjurist, Lobbyist und Vorsitzende der "Bush-Cheney"-Wahlkampagne im Jahr 2000 folgt Susan McCaw als höchster Vertreter der USA in Österreich nach. Nach deren Weggang aus Wien Ende 2007 blieb der Posten ein halbes Jahr lang verwaist, auch weil man sich in Washington auf keinen Nachfolger einigen konnte. Der Bauunternehmer Girard-diCarlo betonte in seiner Begrüßungsrede die "langen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und den Vereinigten Staaten" und die Bedeutung des Dialogs.

Er hoffe, "nicht nur von österreichischen Führungspersönlichkeiten aus den Bereichen Regierung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur", sondern auch von den Pressevertretern "etwas über die Anliegen, Probleme und Erfolge Österreichs" und ihre Ansichten über die amerikanische Gesellschaft, Kultur und Politik zu erfahren. In seiner Tätigkeit wolle er auf den langjährigen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den USa und Österreich aufbauen, hob der Neo-Diplomat hervor.

"Viele Herausforderungen"
Der künftige US-Botschafter fuhr fort: "In diesem Jahrhundert sind wir mit vielen Herausforderungen konfrontiert, die unsere beiden Länder betreffen. Ich glaube, dass wir diesen Herausforderungen am besten begegnen können, wenn wir sie gemeinsam bewältigen - als Partner." Vor dem US-Senat habe er Österreich kürzlich "als treuen Freund" der USA beschrieben, sagte Girard-diCarlo. "Ich glaube, dass dies den Tatsachen entspricht. Ich weiß jedenfalls, dass die Vereinigten Staaten ein treuer Freund Österreichs sind."

Der bis zur Übergabe seines Beglaubigungsschreibens an Bundespräsident Heinz Fischer formell nur "designierte US-Botschafter" soll sich laut der Botschaftssprecherin Karin Czerny im Wiener Außenministerium vorstellen.

Fotos: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen