Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner:

Das sagt Österreich

Klare Streik-Drohung. Mit einer klaren Mehrheit der Bevölkerung im Rücken setzt die Gewerkschaft heuer in den Lohn-Verhandlungen auf hart. Alle Branchen fordern mittlerweile mehr als 4 Prozent plus – oder es gibt Streik.
Die Streiks sind längst keine leere Drohung. Die Wut der Bürger ist so groß, dass die Mehrheit lieber heute als morgen streiken würde.

Der Schulden-Wahnsinn.
Die Menschen mit kleinen Einkommen sind nicht länger bereit, den Spekulations- und Schulden-Wahnsinn der Banken zu zahlen. Sie wollen nicht länger die Draufzahler der Krise sein.
Gut 4 Prozent Lohnerhöhung sind bei 3,5 Prozent Inflation gerecht.

In Wahrheit freilich können nicht die kleinen und mittleren Unternehmen über die Löhne allein für Gerechtigkeit sorgen.

Wo ist die Steuerreform?
Die Politik und die Regierung sind gefordert. Wo ist die lange versprochene Steuerreform? Wo sind die Sparmaßnahmen in der Verwaltung? Wo sind die härteren Gesetze gegen Banken und Spekulanten? Und wo ist das mutige Veto gegen den Schulden-Wahnsinn der EU?

Der kleine Arbeitnehmer ist derzeit der Draufzahler. 4 Prozent Lohnplus sind nur ein kleines Trostpflaster ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen