Angeklagter Stardirigent verlässt Thailand

Ausreise

© AP

Angeklagter Stardirigent verlässt Thailand

Der in Thailand wegen Vergewaltigung eines Minderjährigen angeklagte russische Stardirigent Michail Pletnjow hat am Donnerstag das Land verlassen. Der 53-Jährige flog in der Früh zunächst nach Dubai, um dann nach Moskau weiterzureisen.

Pletnjow hatte am Vortag die Erlaubnis erhalten, trotz der Vorwürfe gegen ihn das Land zu verlassen. Er muss aber am 19 . Juli in Thailand wieder vor Gericht erscheinen. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.

Kinderpornoring aufgeflogen
Der Dirigent war am Dienstag gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Er war nach dem Auffliegen eines Kinderpornorings in dem für sein Nachtleben bekannten Urlaubsort Pattaya festgenommen worden. Pletnjow bestreitet die Vorwürfe, einen 14-jährigen Buben vergewaltigt zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen