Aufregung um Hitler-Banknote

Ukraine-Krise

Aufregung um Hitler-Banknote

Die Krise in der Ukraine treibt zum Teil skurrile Blüten. Wenige Tage nachdem Pornostar Sasha Grey eine falsche Propaganda-Meldung aufgedeckt hat, blamiert sich jetzt gar das russische Staatsfernsehen.

Bereits seit Beginn der Proteste auf dem Maidan-Platz in Kiew versucht man in russischen Medien, die Ukraine als Nazi-Staat darzustellen. Der russische Staatssender Rossija 1 hat dem Ganzen jetzt aber die Krone aufgesetzt: In den Abendnachrichten zeigte man eine ukrainische Geldnote mit dem Bild Adolf Hitlers. Die ukrainische nationalistische Partei Swoboda habe den Geldschein entworfen, weil er "die Werte der neuen ukrainischen Elite" verkörpere, hieß es dazu.

Juri Sirotjuk, Vorsitzender der Swoboda-Partei, die bei den letzten Parlamentswahlen an der 5%-Hürde gescheitert ist, bezeichnete den Nachrichtenbeitrag als "Agonie der russischen Lüge". Weil das Brot immer knapper werde, versuche Putin sein Volk mit immer mehr Spielen abzulenken, so Sirotjuk.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen