Sonderthema:
Berlin-Terrorist schrie „Allahu Akbar“

In Mailand erschossen

Berlin-Terrorist schrie „Allahu Akbar“

Der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Mailand bei einer Schießerei erschossen worden. Dies berichteten die Nachrichtenagenturen Reuters und ANSA am Freitag.

Der bei einer Schießerei mit der Polizei in Sesto San Giovanni bei Mailand getötete Mann sei "zweifellos" der mutmaßliche tunesische Verantwortliche des Anschlags am Montagabend in Berlin, Anis Amri. Dies betonte der italienische Innenminister Marco Minniti bei einer Pressekonferenz am Freitag in Rom.

 Der Tunesier sei bei einer "normalen Kontrolle" angehalten worden. Er habe den Polizisten angeschossen, der ihn um die Dokumente gebeten hatte. Dabei soll er "Allahu Akbar" gerufen haben. Der angeschossene Polizist sei wohlauf. Der zweite Polizist sei unversehrt. Minniti dankte persönlich telefonisch den Polizisten, die den Tunesier angehalten hatten.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen