Eis-Baronin erschoss Ex-Freund im Bett

Umfassendes Geständnis

Eis-Baronin erschoss Ex-Freund im Bett

Seiten: 12

Die am Freitag in Udine verhaftete Wiener Eissalonbesitzerin Goidsargi Estibaliz C., die den Mord an ihrem Ex-Mann und ihrem oberösterreichischen Freund gestanden hat, hat die Nacht im Gefängnis der Stadt Triest verbracht, in das sie nach ihrer Festnahme überführt wurde. Bis Sonntag muss sie vom Präsidenten des Schwurgerichts von Triest vernommen werden, der über die Auslieferung der Spanierin an Österreich entscheiden muss.

Diashow „Eis-Baronin“ in Udine verhaftet

Eis-Baronin in Udine verhaftet

Die 32-jährige Estibaliz „Esti“ C. auf dem offiziellen Polizeifoto nach ihrer Verhaftung.

Eis-Baronin in Udine verhaftet

Die Polizeizentrale von Udine:...

Eis-Baronin in Udine verhaftet

...Hier wurde "Esti" C. verhört.

Eis-Baronin in Udine verhaftet

Polizeichef Massimiliano Ortolan bei einer Pressekonferenz in Udine.

Eis-Baronin in Udine verhaftet

Polizeichef Massimiliano Ortolan bei einer Pressekonferenz in Udine.

Eis-Baronin

Die 32-jährige Estibaliz „Esti“ C. wurde nach einem Zeugenhinweis gefasst.

Eis-Baronin

Estibaliz C. hatte ihren Pass bei sich, dadurch konnten sie die Beamten sofort identifizieren

Eis-Baronin

Die Eis-Baronin habe bei ihrer Verhaftung keinen Widerstand geleistet, berichtete die Polizei in Udine

Eis-Baronin

Eis-Vertreter Manfred H. wurde erschossen und einbetoniert.

Eis-Baronin

Unter der "Schleckeria" waren die Leichen versteckt.

Eis-Baronin

Hier wurden die einbetonierten Leichenteile gefunden.

Eis-Baronin

Hinter diesem Gerümpel stießen Arbeiter auf das Betongrab.

Eis-Baronin

Die Tür zum Betongrab wurde versiegelt.

Eis-Baronin

Alle Leichenteile wurden in die Gerichtsmedizin gebracht.

1 / 14

Ex-Freund im Bett getötet, Ex-Mann von hinten erschossen

Die im zweiten Monat schwangere 32-Jährige berichtete der Polizei in Udine mehrere Details zum Doppelmord. Den deutschen Ex-Mann habe sie 2008 erschossen, während er am Computer saß und ihr den Rücken kehrte. Ihr Ex-Freund, den vermissten Oberösterreicher Manfred H., habe sie im vergangenen November getötet, während er im Bett lag. Sie habe mit einer elektrischen Säge die Leichen zerstückelt und sie in ihrem Kellerabteil in der Oswaldgasse in Wien einbetoniert. Sie sei von den beiden Männer physisch und psychisch schwer misshandelt worden, rechtfertigte sich die in Mexiko geborene Frau.

Die Hintergründe zur spektakulären Flucht auf Seite 2 >>>

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten