Sonderthema:
Haben Köche Präsidenten vergiftet?

Bolivien

Haben Köche Präsidenten vergiftet?

Die Köche des linksgerichteten bolivianischen Präsidenten Evo Morales stehen im Verdacht, den Staatschef vergiftet zu haben. Gegen die Köche des Präsidentenpalastes Quemado und der Präsidentenresidenz San Jorge in La Paz laufen entsprechende Ermittlungen.

"Irgendetwas Merkwürdiges ist passiert"
Morales war Mittwoch vergangener Woche nach eigenen Angaben in ein Krankenhaus gebracht worden, in dem kubanische Ärzte freiwillig Dienst tun. Nachdem er die Amtsgeschäfte einige Tage hatte ruhen lassen müssen, äußerte er nun den Verdacht, vergiftet worden zu sein. Inzwischen ist er wieder vollständig genesen, aber "irgendetwas Merkwürdiges ist passiert", sagte der erste gewählte Indio-Präsident des südamerikanischen Landes.

Beliebter Präsident
Morales regiert das Land seit Jänner 2006 und erfreut sich großer Beliebtheit. Im Dezember vergangenen Jahres wurde er mit 64 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Allerdings hat er sich durch seine linke Politik auch Feinde im wohlhabenderen Osten des Landes gemacht. Auch seine Verstaatlichungspolitik ist umstritten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen