ISIS plant Nervengas-Angriff auf U-Bahn

Experte warnt

ISIS plant Nervengas-Angriff auf U-Bahn

Die Terror-Miliz ISIS geriet in den letzten Wochen und Monaten militärisch arg in Bedrängnis. In Syrien und dem Irak mussten die Jihadisten mehrere Niederlagen hinnehmen und mehrere Städte räumen. Gleichzeitig versucht die Miliz ihren Kampf in den Westen zu tragen.

Chemiewaffen
Wie die Terror-Anschläge von Paris und Brüssel zeigten, versuchen die Jihadisten gezielt Zivilisten in Europa zu töten. Dabei besteht weiterhin die Angst, dass ISIS weitere Angriffe ausführen könnte. Dabei ist auch immer wieder die Rede von chemischen Waffen, in deren Besitz die Jihadisten gekommen sin.

Sicherheitsexperte Tony Schiena warnt nun im Interview mit dem britischen Daily Star davor, dass ISIS Nervengas-Anschläge in U-Bahnen durchführen könnte. Die Terroristen könnten dabei den chemischen Kampfstoff Sarin verwenden. Dieser kam bereits 1995 bei einem Anschlag auf die U-Bahn in Tokio, bei dem 15 Menschen starben, zum Einsatz.

Anschlag auch in Wien möglich
Schiena schätzt die Gefahr eines solchen Terror-Akts als durchaus realistisch ein.  Besonders gefährdet wäre dabei neben Paris auch London. Aber auch andere europäischen Metropolen – wie auch etwa Wien – könnten ins Visier der Terroristen kommen.

VIDEO: Der US-Präsident warnt vor nuklearem Terror

Video zum Thema Obama warnt vor nuklearem Terrorismus
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen