Macrons ungewöhnliches Geschenk an Trump

US-Besuch

Macrons ungewöhnliches Geschenk an Trump

Für seinen Staatsbesuch in den USA hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron etwas Ungewöhnliches im Gepäck: eine junge Eiche von einem Gefechtsschauplatz aus dem Ersten Weltkrieg. Das Geschenk an US-Präsident Donald Trump solle die Dankbarkeit an die USA ausdrücken, die Opfer für Frankreich gebracht hätten, sagte der 40-Jährige, der am Montag in Washington erwartet wurde.
 
Der Baum stammt aus dem Wald von Belleau nordöstlich von Paris. Im Juni 1918 war der Ort Schauplatz eines Gefechts, bei dem die US-Marine eine deutsche Offensive abgewehrt und dabei fast 2.000 ihrer Männer verloren hatten.
 

Hoffen auf Platz im Weißen Haus

"Während des Ersten Weltkriegs, während des Zweiten Weltkriegs, als wir angegriffen wurden, als unsere Freiheit angegriffen wurde, kamen Tausende Ihrer Leute hierher und starben hier für mein Land", sagte Macron dem US-Sender Fox News in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview. Er hoffe, dass der Setzling auf dem Gelände des Weißen Hauses gepflanzt werden werde.
 
Im Gegenzug erhalten die Macrons von ihren Gastgebern ein eingerahmtes Polsterstück von einem Stuhl im Weißen Haus, wie CNN berichtete. Darauf ist ein von Lorbeeren umgebener Steinadler zu sehen. Vor ihrer Abreise bekommen die Macrons zudem ein Fotoalbum mit Bildern ihres Besuchs und eine Tiffany-Silberschale mit dem Siegel des Präsidenten und den Unterschriften des Trump-Ehepaars.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten