Mann von eigener Porno-Sammlung erschlagen

Bizarrer Unfall

Mann von eigener Porno-Sammlung erschlagen

Laut dem japanischen Magazin „Nikkan“ ereignete sich in der Kanagawa Präfektur ein tragischer Unfall. Ein Mann hatte tausende Porno-Hefte in seiner Wohnung verstaut. Die pikante Lektüre war so sorgfältig gestapelt, dass sogar einige Wände verdeckt waren, schreibt das Magazin. Allerdings wurde die Hochglanz-Qualität der Heftchen zur tödlichen Falle. Die Magazin-Stapel wurden rutschig und begannen zu wackeln, bis sie schließlich einstürzten. Sie trafen den ehemaligen Fabrikarbeiter und begruben ihn unter sich. Der über 50-Jährige überlebte den Unfall nicht.

Es dauerte einen ganzen Monat bis seine Leiche unter dem Berg von Sex-Heften gefunden wurde. Laut Reinigungsteam wurde eine sechs Tonnen schwere Porno-Sammlung aus der Wohnung entfernt. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen