Pilot:

Todesflug

Pilot: "Mach die verdammte Tür auf ..."

Nur einen Tag nach dem Absturz mit 150 Toten in den südfranzösischen Alpen hatten Ermittler den Voice-Recorder des Airbus gefunden, der alle Gespräche im Cockpit aufzeichnet. Die Bild am Sonntag veröffentlichte jetzt das geheime Band.

Kaptän entschuldigt sich für Verspätung

  • Dienstagvormittag am Flughafen Barcelona: Mit 26 Minuten Verspätung hebt der Airbus A 320 in Richtung Düsseldorf ab. Kapitän Patrick S. entschuldigt sich bei den Passagieren für die Verspätung, verspricht, pünktlich zu landen.
  • Es folgt ein zwanzigminütiges Gespräch unter anderem darüber, dass es Patrick S. in Barcelona nicht geschafft hat, rechtzeitig auf Toilette zu gehen. Lubitz bietet an, den Flug zu übernehmen. S. aber geht vorerst nicht darauf ein.

Diashow Andreas Lubitz: Hier wohnte er

Die Wohnung in Düsseldorf

Hier wohnte er zusammen mit seiner Freundin, einer Lehrerin in Krefeld.

Die Wohnung in Düsseldorf

Gehörte seiner Geliebten dieses Auto? Wie es heißt, soll er vor dem Absturz zwei Luxus-Audis gekauft haben. Einer wurde bereits ausgeliefert.

Das Haus seiner Eltern in Montabaur (Rheinland-Pfalz)

Der Medienandrang ist enorm: Polizei riegelt das Haus ab

Das Türschild an seinem Elternhaus

Andreas Lubitz beim Halb-Marathon in Frankfurt (2010)...

... und 2009 in Hamburg

...er hielt sich mit Sport fit.

Doch seine Seele litt.

1 / 9

Lubitz: Er überredete Kollegen zu gehen

  • S. fordert seinen Copiloten dazu auf, die Landung vorzubereiten. Nach dem Check für die Landung sagt der Copilot dem Piloten erneut: „Du kannst jetzt gehen.“ Offenbar wollte Lubitz S. unbedingt aus dem Cockpit bekommen.
  • Der Familienvater ist sich offenbar unsicher. Nach zwei weiteren Minuten entscheidet er sich doch: „Du kannst jetzt übernehmen“, sagt er zu seinem ersten Offizier. Die Tür fällt ins Schloss.
  • Lubitz leitet den Sinkflug ein. Um 10.32 Uhr versuchen die Fluglotsen Kontakt aufzunehmen – keine Antwort.
  • Automatisches Warnsignal „Sink Rate“ wird ausgelöst.
  • Zwei Minuten später versucht der Pilot, die Tür einzutreten. „Um Gottes willen, mach die Tür auf“, schreit er. Im Hintergrund hört man Schreie der Passagiere.
  • „Mach die verdammte Tür auf“, schreit der Pilot wieder. Der Copilot sagt nichts, man hört ihn nur atmen.
  • Um 10.40 Uhr hört man letzte Schreie der Menschen an Bord, dann kracht der Airbus in die Alpen.

(mud)

Video: Leichenteile gefunden

Video zum Thema Viele Leichenteile geborgen

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Lesen Sie mehr:

Amok-Pilot: Er flog erst vor wenigen Wochen nach Wien

Ex-Freundin des Co-Piloten packt aus

Andreas Lubitz: Sein Spitzname war "Tomaten-Andi"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen