Sonderthema:
Smogwolke hängt weiter über Moskau

Über Grenzwerten

Smogwolke hängt weiter über Moskau

Einsatzkräfte haben die Wald- und Torfbrände in Russland weiter eingedämmt. Trotzdem habe es am Mittwoch noch eine Rauchglocke über Moskau gegeben, sagte ein Behördensprecher. Die Kohlenmonoxid- und Kohlenwasserstoffkonzentration in der Luft liege weiterhin über den Grenzwerten, teilte die Umweltaufsichtsbehörde Moscowmonitoring mit. Allerdings war der Smog nicht so schlimm wie Anfang des Monats.

Beispiellose Hitzewelle
Seit Donnerstag vergangener Woche hätten die Brandbekämpfer die in Flammen stehende Flächen rund um Moskau halbiert, sagte ein Sprecher des Katastrophenschutzministeriums. Allerdings loderten rund um die Hauptstadt noch vier Wald- und fünf Torfbrände. In ganz Russland stünden noch 20.000 Hektar in Flammen, hieß es. Das wären im Vergleich zur größten Ausdehnung der Feuersbrünste nur noch zehn Prozent der Fläche.

Eine seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 130 Jahren beispiellose Hitzewelle hatte weite Teile Russlands in den vergangenen zwei Monaten fest im Griff. Tausende Brände brachen aus, zumeist im Westen des Landes. Mehr als 50 Menschen starben an den direkten Folgen, die Opfer des Smogs nicht mitgerechnet. Außerdem wurden mehr als 2.000 Wohnhäuser zerstört.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen