Sonderthema:
War EU-Gipfel Anschlags-Ziel?

Geheimdienste spekulieren

War EU-Gipfel Anschlags-Ziel?

Sensationelle Aussage eines US-Geheimdienstmanns gegenüber ÖSTERREICH: „Die simultanen Anschlagspläne von Brüssel zeigen, dass das länger vorbereitet war. Zudem schlugen sie bewusst nahe den EU-Regierungsgebäuden zu. Die islamistischen Attentäter rund um Salah Abdeslam hatten in Wirklichkeit den EU-Gipfel im Visier.“

Verschoben wegen Jagd auf Abdeslam? Die Hypothese des Spezialisten: Aufgrund der neuerlichen Jagd auf Abdeslam hätten er und seine Komplizen die Attentate eben nicht am 17. oder 18. März – als alle EU-Regierungschefs und der türkische Premier Ahmet Davutoglu in Brüssel waren – exekutieren können.

Türkei-Anschlag
Auch der Anschlag in Istanbul vom Wochenende – auch hier wird nach ISIS-Terroristen gefahndet – soll in Zusammenhang mit den Brüssel-Planungen stehen.

Die US-Geheimdienstquellen gehen davon aus, dass ISIS-Anführer aus Europa, die derzeit noch in Syrien sind, die Aufträge für die Terrorplanungen in Europa und der Türkei gaben.

In Brüssel wurde gestern tatsächlich auch in der U-Bahn-Station in unmittelbarer Nähe des Hotels, in dem etwa Bundeskanzler Werner Faymann vergangenen Donnerstag übernachtete, zugeschlagen.

Video zum Thema Merkel verurteilt Brüsseler Anschläge
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen