Sonderthema:
Berlin: Wieder brennen Autos

11 Fahrzeuge abgefackelt

Berlin: Wieder brennen Autos

Die Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin geht weiter. In der vierten Nacht in Folge setzten Unbekannte in mehreren Stadtteilen Fahrzeuge in Brand. Insgesamt wurden in der Nacht zum Freitag elf Autos angezündet, zwei weitere Versuche scheiterten. Zudem wurden nach Angaben der Polizei sieben Fahrzeuge durch Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Seit der Nacht zum Dienstag sind damit durch Brandstiftungen und übergreifende Flammen in der deutschen Hauptstadt 67 Fahrzeuge ganz oder teilweise beschädigt worden.

Da die Wagen in fünf Stadtbezirken angezündet wurden, geht die Polizei von mehreren Tätern aus. Im Bezirk Kreuzberg seien nach den Bränden vier Verdächtige überprüft worden. Es habe aber keine Anhaltspunkte dafür gegeben, dass sie die Feuer gelegt hätten. Im Bezirk Rudow hätten Zeugen drei Verdächtige in unmittelbarer Nähe brennender Wagen beobachtet. Jedoch seien die Beschreibungen der drei Personen nicht ausreichend für eine Fahndung.

Über die Motive der Brandstiftungen gibt es bei der Polizei unterschiedliche Einschätzungen. Neben politischen Anschlägen gebe es auch zunehmend Nachahmungstäter, hieß es. Bisher konnten die Täter immer unerkannt flüchten. Die CDU hat die Brandstiftungen zum Wahlkampfthema gemacht. Am 18. September wählt Berlin ein neues Stadtparlament.

Der Berliner Grünen-Bundestagsabgordnete Hans-Christian Ströbele glaubt nicht an einen politischen Hintergrund für das Gros der Brandanschläge auf Autos in der Bundeshauptstadt. "Das scheint mir eine Art Prestigegerangel zu sein zwischen denen, die das machen, und der Polizei", sagte Ströbele am Freitag in der ARD.

Es handle sich womöglich eher um so etwas wie Mutproben für die Täter mit schlimmen Folgen. "Das ist eine schwere Straftat, die auch verfolgt werden muss", machte Ströbele deutlich. Autobesitzer würden geschädigt und Anrainer in große Gefahren gebracht, so Ströbele.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Vortag große Sorgen über die nicht abreißende Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin geäußert. In diesem Jahr sind in Berlin schon über 140 Autos abgefackelt worden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen