dean_schwartzmiller_konsole_ap

Über 100 Opfer?

64-jähriger US-Kinderschänder verurteilt

Der Täter soll über Hundert Buben in mehreren US-Staaten, Mexiko und Brasilien missbraucht haben.

Ein 64-jähriger Amerikaner, der über Hundert Buben in mehreren US-Staaten, Mexiko und Brasilien missbraucht haben soll, ist von einer kalifornischen Jury in zwei Fällen des Missbrauchs schuldig befunden worden. Dean Schwartzmiller drohe nun eine lebenslange Haftstrafe, berichtete der " San Francisco Chronicle". Das Strafmaß soll später von einem Richter in San Jose verkündet werden. In dem Prozess wurde ihm der sexuelle Missbrauch von zwei Buben über mehrere Monate und der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.

Notizbücher mit Namen
Die Behörden gehen aber davon aus, dass Schwarztmiller seit den 60er Jahren weitaus mehr Verbrechen begangen hat. Bei seiner Festnahme in Kalifornien im vergangenen Jahr fanden die Ermittler mehrere Notizbücher mit den Namen von vielen Tausend Kindern und einer Auflistung von sexuellen Handlungen. Sie stellten zudem zahlreiche Ordner mit pornografischen Fotos von Minderjährigen sicher. Schwartzmiller hat ein langes Vorstrafenregister und war zuvor in mehreren US-Staaten wegen sexuellen Missbrauchs verhaftet worden.

Nach den Aussagen einiger Opfer lockte der Mann die Kinder mit Geschenken und dem Versprechen, Fernsehen zu schauen, in sein Haus, wo er sie dann missbrauchte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten