Das Sex-Protokoll im Wortlaut

Pikante Details

Das Sex-Protokoll im Wortlaut

Patrizia kommt im Palazzo Grazioli in Rom an. Sie fragt einen Begleiter, wie sie sich Silvio Berlusconi gegenüber verhalten soll.


Patrizia: Gehen wir Abendessen? Dann um wie viel Uhr?
Mann: Ich weiß es nicht, aber, ich weiß, dass der Präsident ein fröhlich ist, er singt, er erzählt Witze

Patrizia: Müssen wir singen?
Mann: und ja, … ein wenig, aber, das ist kein Problem

Italiens Premier werden nun die Mädchen vorgestellt, dann beginnt das Fest. Patrizia gibt sich Berlusconi als Alessia aus.

Männliche Stimme: Clarissa…
Berlusconi: Hallo, alles okay?
Mädchen: Absolut
Berlusconi: Hallo
Patrizia: Alessia
Berlusconi: Ach, wie hübsch, Kompliment!
Patrizia: Danke
Mädchen: Wir sind alle in schwarz.
Berlusconi: Ahhh!
Männliche Stimme: Alle in schwarz
(...)
Berlusconi: Also, woher bist du?
Patrizia: Aus Mailand.
Berlusconi: Was machst du?
Patrizia: Ich bin im Immobiliengeschäft tätig, es geht ein wenig schlecht, weil ich alleine bin und es ist ein wenig hart.

Am 4. November, es sind zwei Wochen vergangen. Berlusconi und Patrizia sind im „Großen Putin-Bett“.

Berlusconi: Das habe ich entworfen.
Patrizia: Das hast du sehr gut gemacht.
Berlusconi: Hast Du es das letzte Mal gehabt?
Patrizia: Ja
Berlusconi: Gab es schon ein anderes Mal?
Patrizia: Ja
Berlusconi Aber du denkst…. Und dieses? Nimm es.
Patrizia: Nein, das nicht.
Berlusconi Aber es ist das Schönste
Patrizia: Das ist wunderschön.
Berlusconi: Nimm das, Geschenke für jedermann
Patrizia: Nein
Berlusconi: Nein, das wäre eine Verschwendung.

Patrizia: Hast Du das auch entworfen?
Berlusconi: Das ist meine Idee, aber ich habe es gemacht Aber schau diese Sachen. Wie sie gemacht sind. Das ist von meinem Freund, er hat es gemacht. Er hat mir alle Sachen gemacht. …ich nehme auch eine Dusche … und dann, dann wartest Du auf mich im „Großen Bett“, wenn Du zuerst fertig bist?
Patrizia: Welches „Großes Bett“, das von Putin?
Berlusconi: Ja, das von Putin
Patrizia: Ach, wie nett, das mit dem Zelt.

Am 5. November spricht Patrizia mit Giampaolo Tarantini ( ein Fotograf, Anm der Redaktion) über die Nacht mit dem Premier.

Patrizia: Hallo, guten Morgen.
Tarantini: Guten Morgen
Patrizia:P: Wie geht’s?
Tarantini: Gut
Patrizia: Wir haben in dieser Nacht kein Auge zugetan.
Tarantini: Das kann ich mir vorstellen. Wie ist es gegangen?
Patrizia: Gut, aber kein Geldkuvert.
Tarantini: Wirklich?
Patrizia: Ich schwöre. Warum? Du hast mir gesagt, dass es einen Umschlag geben wird. Er hat mir ein Geschenk gemacht, ich weiß nicht, eine kleine Schildkröte.
Tarantini: Hm
Patrizia: Und dann hat er mir ein Versprechen gegeben.
Tarantini: Nämlich?
Patrizia: Okay, das muss ich dir sagen. Er schickt mir Leute für die Baustelle….Er hat gesagt, ich muss ihm glauben.
Tarantini: Es ist okay, wenn er es sagt. Hast du ihm deine Telefonnummer gegeben?
Patrizia: Ja, und er hat mir seine gegeben. Er wollte sie heute Morgen, auch meinen Nachnamen und er hat gesagt, er wolle mir helfen mit den Bauarbeitern.
Tarantini: gut, okay.
Patrizia: Und dann hat er gesagt, dass er mich wiedersehen will, mit einer Freundin, zu zweit.
Tarantini: Wie? Um wieviel Uhr bist du zurückgekommen?
Patrizia :jetzt, jetzt.
Tarantini: Und wo bist du? Noch in der Pension?
Patrizia: Ja, jetzt.
Tarantini: Sehen wir uns auf einen Cafe?
Patrizia: Ja, wenn du willst, wir sind hier in der Pension, wir wissen gar nicht, wann wir gehen müssen.
Tarantini: Ich habe Dir gestern eine Nachricht geschickt.
Patrizia: Ah, stand da geschrieben, wann wir gehen sollen?
Tarantini: Ich muss Dir eine Sache sagen. Hat er was über mich gesagt?
Patrizia: Er hat mich nur gefragt, wie lange wir uns schon kennen. Ich habe ihm gesagt, schon sehr lange, hab ich das gut gemacht?
Tarantini: Gut ja
Patrizia: Ich habe gesagt dass wir uns schon lange kennen. Barbara ist auch eine Freundin von mir habe ich gesagt, er hat gesagt, dass er eine Freundin hat und er will, dass ich seine Freundin oral befriedigen soll.
Tarantini: AHHHHAHH
Patrizia: Ich schwöre dir, das hat er mir gesagt. Sehr leidenschaftlich, die ganze Nacht haben wir nicht geschlafen.
Tarantini: Und er war außerdem gut.
Patrizia: Und dann, er selbst hat mich nach der Baustelle gefragt. Ich habe ihm gesagt, dass ich es alleine mache, es ist nicht einfach im Süden, eine Frau alleine, auch weil es eine ziemlich große Sache ist und er mir gesagt, dass er mir jemanden schickt.

Gleich danach ruft Berlusconi Patrizia an. Sie sprechen über die Nacht, dann reist er nach Moskau.

Patrizia: Hallo?
Berlusconi: Wie geht’s Dir heute Morgen?
Patrizia: Wie gehts dir?
Berlusconi: Dieser morgen.
Patrizia: Gut.
Berlusconi: Alles okay?
Patrizia: Ja, bei dir?
Berlusconi: Ja, ich habe viel gearbeitet, heute morgen habe ich diese Ausstellung eröffnet, ich habe eine wunderbare Ansprache gehalten, mit Applaus und ich war nicht müde.
Patrizia: Wie bei mir. Ich habe nicht geschlafen, ich bin nur ohne Stimme.
Berlusconi: Wie das? Wir haben nicht geschrien.
Patrizia: Ich habe nicht geschrien, aber meine Stimme ist weg, weißt du warum? Weil ich geduscht habe, zehnmal mit eiskalten Wasser, weil ich zu erhitzt war.
Berlusconi: Gut, hör zu, alles okay?
Patrizia: Ja, alles okay.
Berluscono: "ir haben uns verausgabt. Ich muss jetzt nach Moskau fahren.
Patrizia: Okay.
Berlusconi: Ich rufe dich morgen an, wenn ich zurückkomme, okay?
Patrizia: Okay, einen dicken Kuss auch an dich
Berlusconi: Ciao
Patrizia: Ciao
Berlusconi: Ciao, Schatz!
P: Ciao, Kuss.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen