Flug im Gartenstuhl mit 150 Ballons

Idaho-USA

© AP

Flug im Gartenstuhl mit 150 Ballons

Wie der Radiosender KCBS berichtete, wollte der 48-jährige Kent Couch - von 150 gasgefüllten Ballons getragen - eine Strecke von knapp 500 Kilometern zurücklegen. Ziel war die Stadt Boise im US-Staat Idaho. Bei seinem dritten Flug in einem "fliegenden Stuhl" hatte der Tankstellenbesitzer unter anderem einen Fallschirm, ein Luftgewehr und als Ballast mit Flüssigkeit gefüllte Behälter bei sich.

Schon 300 Kilometer zurückgelegt
Sein erster Flugversuch im Jahr 2006 endete mit einer Fallschirmlandung. Ein Jahr später hielt sich Couch sechs Stunden in der Luft, legte 300 Kilometer zurück und kehrte mit dem Stuhl sicher auf die Erde zurück.

Von "Stuhlflieger" inspiriert
Couch wurde nach eigenen Angaben von dem Flugabenteuer eines Mannes in Los Angeles inspiriert, der 1982 auf einem Gartenstuhl sitzend mit Hilfe von 42 gasgefüllten Ballons in den Himmel aufgestiegen war. Der "Stuhlflieger" Larry Walters wurde später von der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde (FAA) zur Zahlung einer Strafe von 1.500 Dollar verdonnert. Bei seinem zweistündigen Flug war er mit einer Stromleitung kollidiert. Die ungeplante Landung verursachte einen Stromausfall in umliegenden Häusern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen