Frau starb nach Wettbewerb an Wasservergiftung

Kalifornien

© (c)AFP

Frau starb nach Wettbewerb an Wasservergiftung

Ein Trink-Wettbewerb um eine Spielkonsole Wii von Nintendo hat eine junge US-Bürgerin das Leben gekostet. Die 28-jährige Jennifer Strange starb nach Medienberichten vom Montag kurz nach der Teilnahme an dem von einem Rundfunksender in Sacramento im US-Bundesstaat Kalifornien veranstalteten Wett-Trinken nach dem Motto "Hold Your Wee for a Wii" (etwa: Halte es auf für eine Wii-Konsole). Die Teilnehmer mussten im Abstand von 15 Minuten etwas mehr als 0,2 Liter Wasser in sich hineinschütten. Sieger sollte derjenige sein, der die meiste Flüssigkeit zu sich nehmen konnte, ohne auf die Toilette zu müssen.

Kopfschmerzen
Strange trank den Angaben zufolge in kurzer Zeit mehr als zwei Liter Wasser. Wenige Stunden nach dem Wettkampf beklagte sie sich bei Kollegen über Kopfschmerzen. Später wurde die Mutter dreier Kinder tot in ihrer Wohnung gefunden. Nach Angaben des Untersuchungsgerichts starb die junge Frau an einer Wasservergiftung. Dabei gerät der Elektrolythaushalt durcheinander, weil zu wenig Natrium im Körper vorhanden ist. Es kommt jedoch selten vor, dass die exzessive Flüssigkeitsaufnahme zum Tod führt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen