Sonderthema:

Gefangenenaustausch

Gefangenenaustausch

Gefangenenaustausch

Ganz Israel feiert Shalits Heimkehr

Seiten: 123

Gestern um 11.05 Uhr jubelte für einen kurzen Moment das ganze Land: „Gilad Shalit ist frei“, meldete da Israels Premier Benjamin Netanjahu. Zum ersten Mal seit 26 Jahren ist eine israelische Geisel lebend zurückgekehrt.

Bis auf die Knochen abgemagert, blass und mit Augen, die seit Jahren offenbar wenig Sonnenlicht gesehen haben, konnte der 25-Jährige endlich wieder seine Eltern umarmen. Nach über fünf Jahren als Geisel der radikalen Hamas wurde der Franco-Israeli via Ägypten – dort musste er dem Fernsehen ein kurzes Interview geben – zum Militärstützpunkt Tel Nof in Israel gebracht. Und hier empfingen ihn sein Vater Noam, Netanjahu und Verteidigungsminister Barak mit allen Ehren. Nach 1.941 Tagen ist das Bangen der ­Familie Shalit vorbei. 1.938 Tage hatte sie vor dem Amtssitz von Netanjahu in Jerusalem ein Zelt aufgebaut und immer wieder appelliert: „Vergesst unseren Gilad nicht!“ Gestern antwortete Netanjahu der Familie: „Ich habe Gilad zurückgebracht. Euren Sohn, das Kind Israels.“

Diashow Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Shalit telefoniert mit seiner Mutter

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Shalit ist frei

Israelischer Soldat Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

Israelischer Soldat Gilad Shalit ist frei

1 / 27



 

Israel zerrissen zwischen Euphorie und Angst
Zur selben Zeit auch in Gaza Jubelszenen: Die ersten palästinensischen Gefangenen kehren von Israel zurück nach Gaza.

Hier wurden sie von den Massen mit Gewehren in den Händen als „Sieger“ gefeiert. 1.027 palästinensische Gefangene werden für Shalit von Israel freigelassen, darunter auch Terroristen. Nur zwei Frauen verweigerten die Rückkehr nach Gaza. Ägypten, das im Shalit-Deal vermittelt hatte, wird sie aufnehmen.

In seinem ersten Interview spricht indes der fast durchsichtig wirkende junge Soldat Shalit aus, was so viele Israelis befürchten: „Ich freue mich, dass die Palästinenser frei sind, solange sie nicht nach Israel zurückkehren, um Terrorattentate zu verüben.“

Dieser Kritik tritt Netanjahu mit einem alten, weisen Spruch entgegen: „Wenn du nur eine einzige Seele rettest, rettest du die ganze Welt …“

Am 26. Oktober starten Friedensgespräche
Shalit, der erst auf israelischem Boden zugab, dass er sich schlecht fühle, wurde gestern von Topärzten durchgecheckt. Seine vorerst letzte Botschaft: „Ich hoffe auf Frieden.“ Am 26. Oktober starten jedenfalls erstmals wieder Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern.



Den LIVE-Ticker zum Nachlesen gibt es auf der nächsten Seite >>>

Autor: Isabelle Daniel
Seiten: 123
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen