Höchstes Gebäude der Welt wird eröffnet

Turm in Dubai

 

Höchstes Gebäude der Welt wird eröffnet

Eigentlich war es schon am 21. Juli 2007 so weit: Damals erreichte der Burj Dubai ("Turm von Dubai") mit 509 Metern Rekordhöhe und überholte Taipei 101 in Taiwan, das bis dahin als höchstes "Haus" der Welt gegolten hatte. Seither wurde in den Vereinigten Arabischen Emiraten trotz Finanzkrise und riesigen Schuldenbergen noch fleißig weitergebaut. Am Montag wird das mit nunmehr über 800 Metern endgültig höchste Gebäude und höchste Bauwerk der Welt endlich eingeweiht.

Genaue Höhe nicht bekannt
Wie hoch der Burj Dubai nun genau geworden ist, wurde noch nicht offiziell bekanntgegeben. Früher war eine Gesamthöhe von 818 Metern mit 162 Stockwerken als Ziel genannt worden. Andere Quellen sprechen sogar von einer erreichten Endhöhe von 824,55 Metern und 189 Stockwerken. Die Investoren sollen lange Zeit versucht haben, Turmhöhe und Anzahl der Etagen geheim zu halten. Der Wolkenkratzer kostete jüngsten Angaben zufolge 15,1 Milliarden Dirham (2,85 Milliarden Euro). Architekt ist der Amerikaner Adrian Smith.

Platz 2: Wolkenkratzer in Taipei
Der jetzt zweithöchste Wolkenkratzer steht mit dem Taipei 101 in Taipeh. Das grüne Bauwerk aus Glas und Stahl ist mit 101 Stockwerken 508 Meter hoch und erinnert mit nach außen ragenden Segmenten an eine gigantische Bambussprosse. Anders als der Burj Dubai, in dem auch hunderte Luxuswohnungen und ein Armani-Hotel untergebracht sind, handelt es sich beim Taipei Financial Center um ein reines Bürogebäude.

An dritter Stelle rangiert das Shanghai World Financial Center mit 492 Metern Höhe und ebenfalls 101 Etagen. Es wurde am 28. August 2008 eröffnet und gilt seither als höchstes Gebäude der Volksrepublik China. Womöglich aber nicht auf Dauer: Vor etwas mehr als einem Jahr wurde trotz Finanzkrise mit dem Bau des Shanghai Tower begonnen, der bis zum Jahr 2014 auf 632 Meter wachsen soll.

Empire State Building nur mehr auf Rang 15
Einer der berühmtesten Wolkenkratzer der Welt, das 1931 eröffnete Empire State Building in New York, rangiert heute mit 381 Metern (449 Meter mit Mast) und 102 Etagen schon weit abgeschlagen auf Platz 15. In den Jahren 1931/32 entstand auch Wiens erstes Hochhaus - mit bescheidenen 50 Metern Höhe - in der Herrengasse. Das mit seinen 16 Geschoßen auch als "Hochhauserl" verunglimpfte Gebäude wurde ab 1955 vom 73 Meter hohen Ringturm in der Nähe des Donaukanals überragt.

Das derzeit höchste Gebäude Wiens ist der Millennium Tower (samt Antennen 202 Meter). Noch nicht entschieden ist, was aus den Plänen für den potenziellen Nachfolger auf dem "Stockerl" wird: Die Wiener DC-Towers, deren größerer sich auf der Donauplatte 220 Meter in die Höhe schrauben soll, hätten bereits 2007 in Angriff genommen werden sollen, der Baubeginn hat sich mehrfach verschoben. Der DC Tower 1 wäre nicht nur das höchste Gebäude, sondern nach dem nahen Donauturm, der auf 252 Meter kommt, auch das zweithöchste Bauwerk Österreichs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen